Aachen: Gold-Schwimmerin Bruhn bei Paralympics-Doku

Aachen: Gold-Schwimmerin Bruhn bei Paralympics-Doku

Seit Donnerstag läuft der Dokumentarfilm „Gold — Du kannst mehr, als Du denkst“ im Cineplex Aachen, Alter Posthof. Am Sonntag, 3. März, sind Regisseur Michael Hammon und Schwimmweltmeisterin Kirsten Bruhn bei der Vorstellung um 12 Uhr in Kino 3 zu Gast und stehen im Anschluss an den Film den Zuschauern Rede und Antwort.

Über 4200 Sportler nahmen an den Londoner Paralympics 2012 teil und sorgten für ein noch nie da gewesenes Zuschauerinteresse. Bei der Eröffnungsfeier hob Sir Philip Craven, der Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees, die Vorbildfunktion der Athleten für eine inklusive Gesellschaft hervor.

Der Dokumentarfilmer Michael Hammon porträtiert in seinem Film Sportler, die sich weder von ihrer Behinderung, noch von der Umwelt haben ausbremsen lassen. Im Juli 2011 besuchte das Filmteam die vierfache Schwimmweltmeisterin Kirsten Bruhn, die im Sommer darauf in London eine Gold- und eine Silbermedaille für Deutschland geholt hat.

20 Jahre lebte sie ohne Behinderung. Nach einem Motorradunfall erfuhr sie, dass sie querschnittsgelähmt ist. Von ihrem Wohnort in Schleswig-Holstein ging es dann nach Australien zu Kurt Fearnley, der mit seinem Rennrollstuhl für London trainierte. Und in Kenia besuchte Hammon den blinden Marathonläufer Henry Wanyoike. In London fing die Kamera schließlich bei ausgewählten Wettkämpfen nur diese drei Sportler ein.

Mehr von Aachener Zeitung