Aachen: Gefährliches Überholmanöver: Sechs Verletzte

Aachen: Gefährliches Überholmanöver: Sechs Verletzte

Bei einem Unfall auf der Trierer Straße sind am Samstag sechs Leute verletzt worden, darunter drei Kinder. Ein 38-jähriger Autofahrer wollte einen Bus überholen, die beiden Fahrzeuge kollidierten jedoch.

Der 38-jähriger Mann aus Stolberg fuhr mit seinem Wagen stadteinwärts, bis er an der roten Ampel in Höhe des Eisenbahnweges anhalten musste. Rechts neben ihm hielt zur gleichen Zeit ein ASEAG-Bus auf der Busspur. Als die Ampel auf Grün wechselte, fuhr der Autofahrer an und wollte vor dem Bus nach rechts in den Eisenbahnweg abbiegen. Der Busfahrer war ebenfalls angefahren und musste eine Vollbremsung machen, stieß jedoch trotzdem leicht mit dem abbiegenden BMW zusammen.

Im Bus stürzten mehrere Personen zu Boden und verletzten sich leicht, darunter auch drei Kinder. Insgesamt wurden bei dem Unfall sechs Personen verletzt, von denen fünf mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht wurden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 4000 Euro.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung