Aachen: Gefährliche Klettertour: Vater rettet vierjährige Tochter von Hausdach

Aachen: Gefährliche Klettertour: Vater rettet vierjährige Tochter von Hausdach

Das hätte böse enden können: Eine Vierjährige ist am Sonntagmittag aus dem vierten Stock eines Aachener Wohnhauses auf das Hausdach geklettert. Der Vater konnte das Mädchen kurze Zeit später retten.

Das war ein kräftiger Schock für einen Anwohner in der Aachener Innenstadt: Am Sonntagmittag sah er aus seinem Fenster, als „zwei Personen auf einem Hausdach standen und vielleicht runterspringen wollen“, wird er im Polizeibericht zitiert.

Der Mann handelte geistesgegenwärtig und alarmierte sofort die Polizei. Als die Beamten wenig später eintrafen, hatte sich die Situation bereits aufgelöst.

Die Personen auf dem Dach waren eine Vierjährige und ihr Vater. Das Mädchen hatte in seinem Zimmer im vierten Stock gespielt, während sich die Eltern und Geschwister in einem anderen Raum aufhielten. Das abenteuerlustige Mädchen entschloss sich, einen gefährlichen Ausflug zu starten.

Wie die Spuren vor Ort zeigten, kletterte sie auf eine Heizung, öffnete das Fenster und kletterte auf das Dach. Die Dachfläche zwischen dem Fenster ist nur 50 Zentimeter breit, dahinter kommt nur noch eine Regenrinne, bevor es vier Stockwerke in die Tiefe geht.

Als der geschockte Vater das offene Fenster gesehen hatte, folgte er auf dem selben gefährlichen Weg auf das Dach - wobei es auch zur Beobachtung des besorgten Nachbarn kam - und fasste sein Kind behutsam am Arm. Danach kletterten beide in die Wohnung zurück, wo sie die besorgte Familie erwartete.

Der Gefahr war sich das Mädchen nicht bewusst: Sie habe auf das Dach klettern und Autos von oben beobachten wollen - doch diese Idee wäre fast in einer Tragödie geendet.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung