1. Lokales
  2. Aachen

Aachen gedenkt der Opfer: Gedenkfeiern zum Volkstrauertag

Aachen gedenkt der Opfer : Gedenkfeiern zum Volkstrauertag

Auf dem Waldfriedhof und in den Aachener Stadtbezirken Brand, Eilendorf, Laurensberg und Richterich finden aus Anlass des Volkstrauertages am Sonntag, 13. November, Gedenkstunden für die Toten beider Weltkriege und die Opfer von Krieg und Gewalt statt.

Auf dem Aachener Waldfriedhof beginnt die Veranstaltung um 10.30 Uhr je nach Wetterlage in der Trauerhalle oder draußen. Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen und der militärischer Seelsorger Jens Anders werden je eine kurze Ansprache halten. Im Anschluss startet der gemeinsame Fußweg zum Ehrenmal, wo die Oberbürgermeisterin und der Standortälteste Oberst Klaus Gerhard Engel unter musikalischer Begleitung einen Kranz niederlegen.

Die traditionelle Gedenkfeier in Brand startet am Sonntag um 11 Uhr in unmittelbaren Anschluss an den Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Donatus am Ehrenmal. Dort wird die Kranzniederlegung vom Bürgerverein Brand und musikalisch vom Feierabendchor sowie einem Trompeter begleitet.

In Eilendorf legen die Vereine im Rahmen einer gemeinsamen Mahnwache von St. Sebastianus Schützen und Freiwilliger Feuerwehr Eilendorf um 11.30 Uhr am Kriegsdenkmal in der Marienstraße einen Kranz nieder. Anschließend gegen 11.45 Uhr startet der gemeinsame Fußweg zum Friedhof Nirmer Straße und der Trauermarsch über den Friedhof bis zu den Kriegsgräbern, wo um 12 Uhr ebenfalls eine Mahnwache abgehalten wird.

Die Feier in Laurensberg beginnt um 11 Uhr am Ehrenmal an der Kirche St. Laurentius. Bezirksbürgermeisterin Petra Perschon legt dort einen Kranz nieder und hält eine Ansprache zum Gedenken. Die Freiwillige Feuerwehr Laurensberg hält die Ehrenwache und der Kichenchor St. Laurentius sowie die Grenzland-Trompeter gestalten die Veranstaltung musikalisch mit.

Die Veranstaltung zum Volkstrauertag in Richterich findet um 11 Uhr am Ehrenmal in Horbach statt. Der Instrumentalverein Richterich, der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr, die Heinrich-Heine-Gesamtschule sowie der St. Marien Gesangverein werden die Feierstunde mitgestalten.

Zu den Gedenkfeiern sind alle Aachener Bürgerinnen und Bürger eingeladen.

(red)