Aachen: Gedenken an Opfer von Krieg und Gewalt

Aachen: Gedenken an Opfer von Krieg und Gewalt

Anlässlich des Volkstrauertages veranstalten die Städteregion Aachen und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge am Sonntag, 17. November, um 11 Uhr eine Gedenkstunde in der Aachener Aula Carolina, Pontstraße 7.

Die Ehrung richtet sich an die Toten beider Weltkrieg und die Opfer von Krieg und Gewalt. Im Anschluss an die Gedenkfeier in der Aula findet gegen ca. 12.30 Uhr am Hochkreuz des Ehrenfriedhofes auf dem Waldfriedhof, Monschauer Straße 65, eine Kranzniederlegung statt.

In Brand findet um 11.15 Uhr, in unmittelbarem Anschluss an den Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Donatus, am Ehrenmal in der Hochstraße eine Gedenkfeier statt. Mitwirkende sind hier der Löschzug Brand der Freiwilligen Feuerwehr und die Chorgemeinschaft Humor-Harmonie.

Im Stadtbezirk Laurensberg beginnt die Gedenkfeier um 12 Uhr am Ehrenmal an der Kirche Laurensberg. Der Kirchenchor der Pfarre St. Laurentius, die Fanfaren-Trompeter Grenzland 1958, die Freiwillige Feuerwehr und die Laurensberger Vereine wirken an der Gestaltung der Feier mit.

Am Ehrenmal am Heinrich-Lehmann-Platz beginnt die Richtericher Gedenkfeier um 11 Uhr. Hier gestalten der Instrumentalverein Richterich, die Freiwillige Feuerwehr sowie der Kirchenchor St. Martinus die Gedenkfeier mit.