Aachen: Garagenbrand: Verletzter festgenommen

Aachen: Garagenbrand: Verletzter festgenommen

Nach dem Garagenbrand vom Montagmorgen an der Aachener Wilhelmstraße hat die Polizei einen der bei dem Brand Verletzten festgenommen. Der 31 Jahre alte Mann werde der Brandstiftung verdächtigt, teilte die Polizei mit.

Das Feuer in einer Hinterhof-Garage war um 7.12 Uhr gemeldet worden. Zwei Menschen erlitten bei dem Brand Verletzungen: Ein 47-jähriger Mann zog sich eine Rauchvergiftung und Verbrennungen an Händen und Armen zu, als er brennende Teile aus der Garage ins Freie schaffen wollte.

Bei dem Garagenbrand sind zwei Personen verletzt worden. Foto: Ralf Roeger

Der inzwischen festgenommene 31-Jährige wurde während der Löscharbeiten durch die Feuerwehr gefunden. Der Mann befand sich im hinteren Teil der Garage und war nicht ansprechbar.

Beide Männer kamen in ein Krankenhaus. Dort randalierte der 31-Jährige so stark, dass er „ruhig gestellt werden musste”, wie die Polizei mitteilte.

Auf der Wilhelmstraße kam es durch das Feuer und die Löscharbeiten in der Zeit von kurz nach 7 Uhr bis 9.20 Uhr zu zum Teil erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr.

Hinweis: In einer vorherigen Version des Artikels war vom einem Verletzten die Rede. Nach Angaben der Polizei vom Montagmittag wurden bei dem Brand jedoch zwei Menschen verletzt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung