Aachen: Fußgängerin schwer verletzt: Polizei sucht VW Polo

Aachen: Fußgängerin schwer verletzt: Polizei sucht VW Polo

Nach einem schweren Fall von Unfallflucht am Sonntag fahndet die Polizei nach dem Fahrer oder der Fahrerin eines VW Polo. Das Auto hatte eine 91-jährige Fußgängerin erfasst - ihr Einkaufs-Trolley wurde noch mehrere hundert Meter mitgeschleift.

Wie die Polizei in Aachen am Dienstagmorgen mitteilte, handelte es sich bei dem Auto um einen VW Polo III der Baujahre 1994 bis 1999. Gegen 13.30 Uhr war die Frau mit ihrem Handkarren beim Überqueren der Eupener Straße auf Höhe der Hausnummer 221 von dem schwarzen oder silbernen Kleinwagen mit belgischen Kennzeichen angefahren worden, der von Belgien kommend in Richtung Jahnplatz fuhr.

Ohne sich um die am Boden liegende, schwer verletzte 91-Jährige zu kümmern, fuhr der Fahrer oder die Fahrerin weiter in Richtung Aachen. Dabei wurde der Trolley des Unfallopfers vom Auto noch hunderte von Metern mitgeschleift. Er wurde später auf einem Grundstück am Luxemburger Ring gefunden, auf das ihn der Unfallfahrer offenbar geworfen hatte.

Der Zusammenprall war stark genug, dass der Außenspiegel des Autos abgerissen wurde. Nachdem Experten ihn untersucht haben, sind sie sicher, dass es sich bei dem gesuchten Wagen um einen Polo der dritten Bauserie (Typ T6N) der Baujahre 1994 bis 1999 handelt.

Wem in Aachen oder Belgien am Sonntag ein solcher schwarzer oder silberner VW Polo aufgefallen ist, der eventuell an der rechten Seite beschädigt ist oder dessen rechtes Spiegelglas fehlte, wird dringend gebeten sich an die Polizei zu wenden: Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat unter Tel. 0241/9577-42101 oder 9577-0 entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung