Aachen: Fußgängerbrücke am Westbahnhof geplant

Aachen: Fußgängerbrücke am Westbahnhof geplant

Der Westbahnhof soll einen barrierefreien Zugang zu den Bahngleisen erhalten. Dies soll über eine neue Fußgängerbrücke ermöglicht werden, die — einem ersten Entwurf zufolge - von der Professor-Pirlet-Straße bis zum Republikplatz führen könnte.

Der Finanzausschuss hat am Dienstag den Bericht der Verwaltung einstimmig zur Kenntnis genommen. Ersten Schätzungen zufolge liegen die Kosten in einer Größenordnung von rund 6,5 Millionen Euro. Derzeit wird der Westbahnhof von rund 5000 Ein- und Aussteigern täglich genutzt.

Es ist davon auszugehen, dass diese Zahlen im Zuge der weiteren Entwicklung der RWTH Aachen im Bereich der Hochschulerweiterungsgebiete (Campus Melaten und Campus West) deutlich ansteigen werden. In der zweiten Jahreshälfte ist ein Städtebau- und Architekturwettbewerb geplant, in dem sowohl ingenieurtechnische Fragen der Brückenkonstruktion als auch Fragen der Einbindung in das Umfeld bearbeitet werden sollen.

Mehr von Aachener Zeitung