Aachen: Funkenflug hatte böse Folgen für die Schreinerei

Aachen: Funkenflug hatte böse Folgen für die Schreinerei

In einem Anbau der städtischen Jugendberufshilfe am Unteren Backertsweg brach am Mittwoch gegen 13 Uhr ein Feuer aus. Vermutliche Ursache war nach Informationen der Stadt Aachen ein Funkenflug der Kreissäge in der Absauge-Anlage der Schreinerei.

Das Feuer breitete sich schnell im Erdgeschoss aus — die anwesenden Mitarbeiter konnten sich glücklicherweise selbst in Sicherheit bringen. Als die Feuerwehr eintraf, stand die Schreinerei bereits komplett in Brand.

Haupthaus blieb unversehrt

Innerhalb von 45 Minuten konnte die Feuerwehr den Brand mit zwei C-Rohren löschen. Der Anbau war nicht mehr zu retten und brannte komplett aus; das Haupthaus konnte jedoch unversehrt erhalten werden. Die Stawag sperrte die im Brand beschädigte Gasleitung. Eine Brandsicherheitswache der Freiwilligen Feuerwehr Kornelimünster blieb vorerst vor Ort und kontrollierte den Brandort auf mögliche Glutnester.

Insgesamt waren 35 Feuerwehrleute im Einsatz, und auch die Polizei war vor Ort. Das städtische Gebäudemanagement wird den Anbau im Anschluss baulich sichern sowie Sachverständige und die Versicherung informieren.

Mehr von Aachener Zeitung