Aachen: Foto-Ausstellung „Stadt Land Fluss“ in der Sparkasse

Aachen: Foto-Ausstellung „Stadt Land Fluss“ in der Sparkasse

Fotos von Sonnenaufgängen, Tieren, Pflanzen und Landschaften der Region: In der Geschäftsstelle der Sparkasse Aachen am Münsterplatz hat die Ausstellung zum Fotowettbewerb „Stadt, Land Fluss — Vielfalt im Aachener Land“ eröffnet.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) organisierte unter dem Motto der Vielfalt eine Veranstaltungsreihe, in dessen Rahmen die Nabu-Naturschutzstation Aachen mit Unterstützung der Sparkasse zu einem Wettbewerb um die schönsten Fotos aufrief. In den Kategorien „Mensch und Landschaft“, „Tiere und Pflanzen“ sowie „Kulturlandschaft heute“ wurden jeweils fünf Fotografien ausgewählt, welche nun in der Ausstellung zu sehen sind.

„Über 200 Bilder eingereicht“

„Insgesamt wurden über 200 Bilder eingereicht“, teilte Peter Frings von der Sparkasse Aachen mit. Er war Mitglied der sechsköpfigen Jury, die die Fotos prämierte. Am 15. Oktober wurden die Gewinner in der Tuchfabrik vorgestellt. „Es wäre schade gewesen, wenn die Bilder einfach verschwunden wären. Deshalb freue ich mich über die Ausstellung“, sagte Frings.

Die Idee, die hinter dem Wettbewerb steckt, erklärte Dr. Manfred Aletsee vom Naturschutzbund Nabu: „Wir wollen der Bevölkerung die Vielfalt der Landschaft bewusst machen und die Menschen dazu bewegen, die reichhaltige Natur in Aachen nicht als selbstverständlich anzusehen.“ Außerdem fügte Aletsee hinzu, dass man mit dem Projekt zur Erhaltung der Schönheit und Vielfalt beitragen wolle. „Die Bevölkerung ist wichtig für den Naturschutz. Uns geht es darum, Leute auch emotional mitzunehmen.“

Auch Frings sagte: „Die Vielfalt der Landschaft in Aachen ist ein sehr interessantes Thema. Man muss hier nicht weit fahren, um Schönes zu sehen. Ich bin dankbar, bei der Nominierung dabei gewesen zu sein.“

Wer sich die Gewinner-Fotos anschauen möchte, hat dazu noch bis Freitag, 15. Dezember, Zeit. Während der Öffnungszeiten der Sparkasse — von 9 bis 18.30 Uhr — am Münsterplatz 7-9 kann die Ausstellung kostenlos besichtigt werden.

Mehr von Aachener Zeitung