Aachen: Flüchtige Autoaufbrecher: Passanten stellen sich Tätern entgegen

Aachen: Flüchtige Autoaufbrecher: Passanten stellen sich Tätern entgegen

Tatkräftigen Einsatz zeigten am Donnerstagabend mehrere Passanten in der Innenstadt: Sie unterstützten die Polizei bei der Festnahme zweier Jugendlicher, die zuvor ein Auto aufgebrochen und aus dem Wageninneren eine Tasche gestohlen hatten.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, meldete ein aufmerksamer Anwohner um 20.53 Uhr, dass zwei junge Männer in der Kruppstraße die Seitenscheibe eines Autos eingeschlagen und aus dem Wagen eine Tasche gestohlen hatten. Die Täter flüchteten danach in Richtung Turmstraße.

Die fahndenden Polizeibeamten trafen im Bereich des Hochschulviertels auf zwei 16- und 19-jährige Männer, auf die die Beschreibung der beiden Tatverdächtigen passte. Ein Täter hielt die gestohlene Tasche in der Hand. Als die beiden Männer die Beamten entdeckten, rannten sie davon. Die Tasche warfen sie weg.

Mehrere Passanten versuchten der Polizei bei der Festnahme der Täter zu helfen und stellten sich den flüchtenden Männern entgegen. Ein 23-jähriger Aachener „versuchte sogar mit eigenem Körpereinsatz, einen laufenden Täter zu stoppen“, heißt es im Polizeibericht. Schließlich konnten die Beamten — auch mit Hilfe eines weiteren Passanten — die jungen Männer schnappen.

Bei der Festnahme wurde ein Täter leicht verletzt; zwei Polizeibeamte erlitten ebenfalls leichte Verletzungen. Die Polizei hat gegen die Täter ein Strafverfahren eingeleitet.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung