1. Lokales
  2. Aachen

Sportausschuss beschließt: Finanzielle Unterstützung für Aachener Vereine

Sportausschuss beschließt : Finanzielle Unterstützung für Aachener Vereine

Der Sportausschuss der Stadt Aachen hat Zuschüsse zu Sportgeräten für Vereine und Fördergelder für besondere Sportveranstaltungen in Aachen bewilligt.

Aachener Vereine werden in ihren Aktivitäten finanziell unterstützt. Arminia Eilendorf schafft für seine Jugendabteilung vier neue Minitore an. Der Zuschuss der Stadt beträgt 109,95 Euro und entspricht somit den förderfähigen 25 Prozent der Gesamtsumme.

Die neuen Minitore werden für den Spielbetrieb im neuen Spielsystem Kinderfußball-Funino benötigt, um spielfähig zu bleiben, da bei Auswärtsspielen erwartet wird, dass die Gästeteams Tore mitbringen. Im neuen Spielsystem werden für ein Spiel vier Minitore gleichzeitig gebraucht. Dieses neue System wurde vom DFB offiziell beschlossen und hat ab der Spielzeit 2024/2025 verbindlichen Charakter.

Das neue Spielsystem Funino ist auch beim Verein für Leibesübungen aus Burtscheid der Grund für die Anschaffung von Minitoren – vier flexible und vier stabile. Die Fördersumme – 25 Prozent der Gesamtkosten – beträgt hier 435,50 Euro.

Die Aachener Schwimmvereinigung erhält den Festbetrag von 1500 Euro als Förderung für das Euregioschwimmen mit Nachwuchspokal, das am kommenden Wochenende stattfindet und bei dem 250 Aktive aus der ganzen Euregio und darüber hinaus mehr als 1200 Starts absolvieren. Die Veranstaltung ist einer der wichtigsten Wettkämpfe – auch für Kinder, die keinen Leistungssport betreiben.

Und noch einmal die Aachener Schwimmvereinigung 06: Im Oktober richtet der Verein wieder sein Internationales Schwimmfestival mit einem hochklassigen Teilnehmerfeld aus. Regelmäßig sind bei diesem Wettkampf spätere Weltrekordhalter oder Olympiasieger am Start. Auch hier wird eine Fördersumme von 1500 Euro ausgezahlt.

Der Aachen-Laurensberger Rennverein hat in diesem Jahr die FEI Youth Equestrian Games im Rahmen des CHIO Aachen 2022 ausgetragen, als Ersatz für die Olympischen Jugendspiele. 30 junge Athlet*innen im Alter von 14 bis 18 Jahren aus 30 Nationen kamen in die Soers. Ursprünglich waren die Prüfungen ein Teil der Olympischen Jugend-Sommerspiele in Dakar (Senegal), diese wurden jedoch aufgrund der Corona-Pandemie auf das Jahr 2026 verschoben. Auch der ALRV erhält 1500 Euro.

Ebenfalls 1500 Euro erhält der SV Neptun 1910 Aachen e.V. für den diesjährigen Ulla-Klinger-Cup im Wasserspringen im November. Der Wettbewerb musste 2020 aufgrund von Corona ausfallen. In diesem Jahr ist es die neunte Auflage des Cups, der in der Ulla-Klinger-Halle stattfindet. Für einige Altersgruppen ist der Cup die letzte internationale Möglichkeit sich auf die Jugend-Weltmeisterschaften in Kanada im Dezember vorzubereiten.

(red)