Aachen: FH-Studierende finden nun alles unter einem Dach

Aachen: FH-Studierende finden nun alles unter einem Dach

Zweieinhalb Jahre nach dem ersten Spatenstich hat NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze jetzt gemeinsam mit Fachhochschul-Rektor Prof. Marcus Baumann das neue Verwaltungsgebäude der FH eingeweiht.

Der lichtdurchflutete Bau in der Bayernallee 9 vereinigt unter anderem Rektorat, Studierendenservicecenter, Auslandsamt, Eltern-Kind-Beratung und Verwaltung unter einem Dach. „Das ist wirklich eine zentrale Anlaufstelle für Studierende“, sagte die Ministerin. Die FH werde von Studierenden sehr stark nachgefragt. „Und wir wollen, dass die jungen Leute von engagierten Mitarbeitern sehr gut betreut werden. Dazu trägt das neue Gebäude bei“, sagte Schulze. 12,5 Millionen Euro aus dem Hochschulmodernisierungsprogramm machten den Bau des 3500 Quadratmeter großen Gebäudes möglich. 120 Menschen haben dort ihren Arbeitsplatz.

Zuvor saß man jahrelang verstreut in verschiedenen Gebäuden, das machte die Wege lang. Insbesondere bei der Hochschulleitung unter der Adresse Kalverbenden 6 waren die Verhältnisse nach 30 Jahren reichlich beengt. Hinzu kam der marode Zustand des alten Gebäudes, das — so resümierte FH-Kanzler Volker Stempel — eher den „Charme eines Einfamilienhauses und einer Grundschule aus den 70ern“ hatte. Da sei das neue Gebäude ein Quantensprung — auch in Bezug auf kürzere Wege.

FH-Rektor Baumann zeigte sich erleichtert, dass er und seine Mitarbeiter nun über mehr Platz und adäquate Räume verfügen. Und dennoch musste er etwas Wasser in den Wein kippen, sei das neue Gebäude doch schon zu klein: „Seit den Bauplanungen sind wir stark gewachsen: Eine Abteilung passt schon nicht mehr rein.“

Mehr von Aachener Zeitung