Kornelimünster: Feuerwehrnachwuchs wird dringend gesucht

Kornelimünster: Feuerwehrnachwuchs wird dringend gesucht

Gleich sechs Ehrungen standen beim Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Kornelimünster auf der Tagesordnung. Die Garagen der Feuerwehr Kornelimünster waren beim Kameradschaftsabend bestens gefüllt. Doch das wundert nicht, schließlich feiert der Löschzug gleichzeitig auch sein 135-jähriges Bestehen.

Hohe Einsatzbereitschaft

Löschzugführer Olaf Peters begrüßte sowohl die etwa 40 aktiven Feuerwehrmänner als auch inaktiven Ehrenmitglieder, deren Familien und viele Gäste. Er bedankte sich, rückblickend auf das vergangene Jahr, für die hohe Einsatzbereitschaft sowohl bei Einsätzen als auch bei der Ausbildung. Dies, so Peters weiter, sei keine Selbstverständlichkeit: Gerade in der Jugendabteilung müsse man „ständig daran arbeiten“, dass auch die jüngere Generation nachrückt.

Derzeit gehören der Jugendfeuerwehr fünf aktive Mitglieder an. „Natürlich freuen wir uns über jeden Neuzugang“, sagte Peters und betonte, dass neben der Ausbildung auch der Spaß nicht zu kurz komme.

Anschließend nahm Peters die Ehrungen seiner Kollegen vor. So wurden Oberfeuerwehrmann Daniel Puscher, Oberfeuerwehrmann a.D. Holger Esser und Brandmeister Florian Esser für ihre 15-jährige Mitgliedschaft geehrt. Brandinspektor Frank Wagemann wurde durch das Land Nordrhein-Westfalen für seine 35-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Unterbrandmeister a.D. Lutz Hempel und Hauptbrandmeister a.D. Helmut Radermacher wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Außerdem erhielten sie eine Sonderauszeichnung in Gold vom Verband der Feuerwehren. Christian Hoffmann wurde schließlich nach bestandener Prüfung zum Oberfeuerwehrmann befördert.

(lki)
Mehr von Aachener Zeitung