Feuerwehr-Einsatz in Aachener Shisha-Bar

Feuerwehr-Einsatz in Aachener Shisha-Bar

Das Aachener Ordnungsamt hat am vergangenen Wochenende erneut Kontrollen in mehreren Shisha-Bars in der Innenstadt vorgenommen. In einem Fall musst sogar die Feuerwehr anrücken, nachdem es zu erheblicher Rauchentwicklung gekommen war, wie die das städtische Presseamt am Dienstag berichtete.

Mehrere Shisha Bars in der Aachener City wurden am vergangenen Wochenende im Rahmen der Überprüfung der Einhaltung des Jugendschutzgesetzes sowie des Gaststättengesetzes kontrolliert. In einer Bar mussten die Gäste das Lokal verlassen, da stark erhöhte CO-Messwerte festgestellt wurden.

Die hinzugerufene Feuerwehr kontrollierte die Heizungsanlage der Shisha-Bar sowie des gesamten Hauses, in dem sie sich befindet. Eine auf einem Abluftrost abgelegte Platte hatte die Entlüftung behindert. Erst nachdem die Feuerwehr alle Räume sowohl der Bar als auch das Treppenhaus des angrenzenden Wohnhauses belüftet hatte, konnten die wartenden Gäste sowie die durch den Rauch auf die Straße geeilten Anwohner das Lokal bzw. ihre Wohnungen wieder betreten.

Durch die Kontrolle des Ordnungsamtes habe ein gesundheitlicher Schaden für Mitarbeiter und Gäste der Shisha-Bar sowie die Bewohnern des Wohnhauses verhindert werden können, berichtet die Stadt weiter. Wegen der vorgefundenen, laut Stadt „teils abenteuerlichen baulichen Situation“ etwa im Hinblick auf die der Lüftungsanlagen von Kohleöfen wurde auch das zuständige Bauordnungsamt informiert.

Mehr von Aachener Zeitung