Aachen: „Feuervogel“ der Suchthilfe präsentiert „Moonlight“

Aachen: „Feuervogel“ der Suchthilfe präsentiert „Moonlight“

Unter dem Motto „Vergessenen Kindern eine Stimme geben“ findet vom 11. bis 17. Februar die deutschlandweite Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien statt.

Daran beteiligt sich auch das Angebot „Feuervogel — Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern“ der Suchthilfe Aachen. Am Dienstag, 13. Februar, zeigt die Suchthilfe mit dem Apollo Kino um 20 Uhr den Film „Moonlight“ des US-Regisseurs Barry Jenkins aus dem Jahr 2016. Der Film erzählt in drei Teilen die Geschichten von Chiron, einem afroamerikanischen Jungen, der im Drogenmilieu aufwächst.

Im Anschluss stehen die Mitarbeiter von „Feuervogel“ für Fragen und einen fachlichen sowie persönlichen Austausch zur Verfügung. Der Eintritt beträgt sieben Euro, wobei zwei Euro an Feuervogel gespendet werden. Karten gibt es im Vorverkauf im Apollo Kino und der Suchthilfe Aachen (Hermannstraße 14, Telefon 41356128, info@suchthilfe-aachen.de sowie an der Abendkasse).

In der Städteregion Aachen leben schätzungsweise 13.000 minderjährige Kinder in suchtbelasteten Familien. Für diese Kinder und Familien sind die Ansprechpartner von Feuervogel da: In wöchentlich stattfindenden Gruppenstunden und zusätzlichen Freizeitangeboten können die Betroffenen etwas Abstand von den Sorgen der abhängigen Eltern nehmen und das sein, was sie sind — Kinder.

„Es ist wichtig, möglichst viele betroffene Familien zu erreichen und Hemmschwellen abzubauen. Denn nur wenn es kein Tabu mehr ist, über die Sucht und die Belastungen innerhalb der Familie zu sprechen, kann sich auch etwas zum positiven verändern“, erläutert Marie Gurr, Mitarbeiterin bei Feuervogel (www.feuervogel-aachen.de oder www.facebook.com/Feuervogel).

Mehr von Aachener Zeitung