Aachen: Feuer im Kamin: Einsatz in Metzgerei am Elisengarten

Aachen : Feuer im Kamin: Einsatz in Metzgerei am Elisengarten

Klassischer Fall von „zu viel des Guten“: Wegen massiver Rauchentwicklung in einem Räucherofen der Metzgerei Gerrards an der Hartmannstraße haben Passanten am Mittwoch gegen 13 Uhr die Feuerwehr alarmiert.

Die rückte zunächst mit großem Aufgebot am Elisengarten an, da die Befürchtung bestand, dass der Dachstuhl des Hauses, in dessen Parterre sich die Fleischerei befindet, Feuer gefangen haben könnte. Das bestätigte sich zum Glück nicht.

„Tatsächlich haben sich im Kamin, der sich im hinteren Teil des Hauses befindet, offenbar Rußpartikel entzündet, als wir gerade Leberwurst geräuchert haben“, berichtete Geschäftsinhaber Rolf Gerrards auf Anfrage. Die Feuerwehr brachte den Ofen ins Freie, um ihn gründlich zu löschen.

Zunächst seien rund 30 Kollegen von der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Nord vor Ort gewesen, berichtete Lagedienstführer Werner Dahmen. Am Nachmittag rückte ein Schornsteinfeger an, um die Anlage zu begutachten, bestätigte Rolf Gerrards. Selbstverständlich sei der Kamin stets regelmäßig ordnungsgemäß gewartet worden.

Die Fleischerei wurde im Zuge des Einsatzes geschlossen. Sämtliche Auslagen im Laden würden entsorgt, so Gerrards. Am Donnerstag könne die Metzgerei wieder wie gewohnt öffnen.

(mh)
Mehr von Aachener Zeitung