Feuer im Café-Restaurant Alt-Linzenshäuschen an Eupener Straße

Aachen : Café in Flammen: Feuer in Alt-Linzenshäuschen

Gleich zwei Mal musste die Aachener Feuerwehr Mittwochabend zum Café-Restaurant Alt-Linzenshäuschen an der Eupener Straße ausrücken. Am frühen Abend um 17.36 Uhr war zunächst ein Dachstuhlbrand gemeldet worden, den die Wehr bis 19.45 Uhr erfolgreich bekämpfen konnte.

Gegen 21 Uhr erfolgte dann die zweite Alarmierung. Nach Mitteilung der Leitstelle hatten sich Glutnester in einem Kamin erneut entzündet.

Die Feuerwehrleute konnten das Feuer in dem traditionsreichen Café-Restaurant schnell unter Kontrolle bringen. Foto: Ralf Roeger

Bei beiden Einsätzen musste die Eupener Straße komplett in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Die erste Sperrung dauerte knapp zwei Stunden, der Verkehr wurde zum Teil über die Autobahn umgeleitet. Die zweite Sperrung dauerte ebenso wie der Feuerwehreinsatz am späten Abend noch an.

Die Feuerwehr war um 17.36 Uhr mit zwei Löschzügen der Berufsfeuerwehr sowie dem Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr ausgerückt. Bei Ankunft sahen die Wehrleute die Flammen aus dem Dachstuhl schlagen, konnten das Feuer aber schnell unter Kontrolle bringen, so dass der Einsatz gegen 19.45 Uhr beendet war. Die Eupener Straße war von der Polizei bereits um 19.15 Uhr wieder freigegeben worden. Eine Person hatte vor Ort nach Auskunft der Leitstelle noch selbst Löschversuche unternommen. Sie wurde vorsichtshalber vom Rettungsdienst untersucht.

Gegen 21 Uhr musste die Feuerwehr dann erneut zu dem Gebäude ausrücken. Die Glutnester in dem Kamin des historischen Gebäudes waren beim ersten Einsatz laut Leitstelle trotz Einsatzes einer Wärmebildkamera nicht entdeckt worden. Um diese zu löschen, mussten die Wehrleute, die diesmal mit einem Zug der Berufsfeuerwehr und erneut dem Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort waren, eine Zwischendecke öffnen und Dachsparren entfernen.

Das Café-Restaurant Alt-Linzenshäuschen ist seit Jahresbeginn geschlossen. Derzeit werden vom neuen Inhaber, der den Betrieb Ende März/Anfang April wieder eröffnen wollte, Sanierungsarbeiten vorgenommen. Ob diese Arbeiten die Brände ausgelöst haben ließ sich Mittwochabend nicht feststellen.

Die Kriminalpolizei ist eingeschaltet und die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernehmen.

(hr)
Mehr von Aachener Zeitung