Aachen: FDP will Bordell aus der City verbannen

Aachen: FDP will Bordell aus der City verbannen

Die Aachener FDP will im „Sträßchen” gründlich aufräumen: Die Liberalen wollen die Verwaltung auffordern, eine Verlagerung des Bordellbetriebs in der Antoniusstraße zu prüfen, um das Areal im Herzen der City städtebaulich aufzuwerten.

„Es kann nicht sein, dass gleich hinter der geplanten Bel Etage am Büchel und ein paar hundert Meter vom Dom entfernt weiterhin Zustände wie vor 100 Jahren herrschen”, sagt die planungspolitische Sprecherin der Ratsfraktion, Petra Müller.

Der miserable Zustand der Immobilien zwischen Nikolaus- und Mefferdatisstraße sei nicht länger hinnehmbar - auch im Sinne der dort beschäftigten Damen. „Wir wollen, dass der Bordellbetrieb an einer geeigneten Stelle mit einem seriösen Investor neu eingerichtet wird”, so Müller. Sollte dies langfristig nicht möglich sein, so müsse eben geprüft werden, wie man das Rotlichtmilieu in eine architektonische und strukturelle Aufwertung der Antoniusstraße einbeziehen könne.