Aachen: Familie Speck räumt bei den Bogenschützen ab

Aachen : Familie Speck räumt bei den Bogenschützen ab

Einige Schuss von der Hörn entfernt, auf der Schießanlage in Seffent, haben die St.-Sebastianus-Bogenschützen als „Auswärtsspiel“ ihr Schützenfest ausgerichtet. Brudermeister Michael Speck zeigte sich bei der Schlussbilanz zufrieden — ganz besonders darüber, dass sein Vater, Klaus Speck, am Sonntag zum Volltreffer ansetzte und den siegbringenden Schuss abfeuerte.

„Mein Vater war bereits 1990, 1995, 2002 und 2011 Schützenkönig“, so Brudermeister Speck, ein „königsverwöhnter“ Schütze also. Zum fünften Mal wird der Senior nun, begleitet von seiner Königin Christa, die Hörner Schützen ein Jahr lang bei Festen repräsentieren.

Bevor der König ermittelt wurde, gingen acht Aspiranten ans Werk, um dem Vogel den Garaus zu machen. So eifrig, dass der Pfeil übers Ziel hinausschoss, weit in eine Wiese hinein. Vier Schützen begaben sich auf die Suche, um die vermissten Geschosse zu finden.

Bereits am Samstag stand die erste Titeljagd auf dem Programm. Schülerprinzessin wurde zum ersten Mal mit dem 56. Treffer Lena Pluymackers, die ihren bis dahin noch amtierenden Bruder Philipp (Prinz 2016 und 2017) ablöste. Jessica Contzen gewann mit dem 14. Treffer das Schießen um den Schützen-Prinzentitel, wie schon 2015 und 2016.

Im kommenden Jahr darf die neue Majestät bei den Senioren mitschießen. Erstmals ging der Titel Bürgerkönig an Jörg Schöddert (sein Vater war 2002 und 2005 Titelträger), der Sohn benötigte 25 Treffer zum Sieg.

Festzug durch den Ort

Einen Höhepunkt bildeten am Sonntag die heilige Messe in der Pfarrkirche St. Sebastian auf der Hörn und am Nachmittag der Festzug durch den Ort. Zuvor wurden die noch amtierenden Majestäten, König Dirk Contzen, Ehrenkönig Michael Speck, Prinz Sven Honds und Schülerprinz Philipp Pluymackers abgeholt und zur Festwiese geleitet.

Mit von der Partie waren die befreundete Schützenbruderschaft aus Herzogenrath-Afden und das Trommler- und Pfeiferkorps von der Hörn. Am Abend bei der Majestäten-Huldigung, vorgenommen von Brudermeister Michael Speck, galt es, das Ereignis gebührend zu feiern.

Weiter ging es am Montag, im Anschluss an den Frühschoppen auf der Schützenwiese, mit dem Wettbewerb um den Preis der Bruderschaft. Daran nahm der Brudermeister selbst teil, und zwar erfolgreich: Mit dem 25. Treffer errang er die Auszeichnung. Und nach 2014 und 2017 holte er auch in diesem Jahr wieder den Titel Ehrenkönig.

Er wird mit seiner Verlobten Nadine die Bruderschaft vertreten. Dirk Contzen, König des Vorjahres, gewann den Preis des Offiziersstabs. Mit der Siegerehrung am Abend gingen drei schöne Festtage zu Ende. Brudermeister Michael Speck verwies bereits auf ein großes Schützen-Ereignis, das auf seine Hörner Bogenschützen zukommt: Am Sonntag, 2. September, beginnt bereits um 9 Uhr das 68. Bundesfest, zu dem zahlreiche Vereine erwartet werden.

Mehr von Aachener Zeitung