1. Lokales
  2. Aachen

Hausbewohner schwer verletzt: Fahrlässigkeit führt zu Feuer in Aachen

Hausbewohner schwer verletzt : Fahrlässigkeit führt zu Feuer in Aachen

Mit schweren Brandverletzungen ist der Bewohner eines Hauses im Aachener Stadtteil Eilendorf am Montagabend ins Krankenhaus gebracht worden. Zur Usache des Feuers gibt es erste Erkenntnisse.

Gegen 18 Uhr wurde der Feuerwehr starker Rauch aus dem Fenster eines Hauses in der Hansmannstraße in Eilendorf gemeldet. Der Löschzug 1 der Berufsfeuerwehr und der Löschzug Eilendorf der Freiwilligen Feuerwehr sowie zwei Rettungswagen und ein Notarzt machten sich auf den Weg.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie den Bewohner der Wohnung mit schweren Brandverletzungen auf der Straße vor dem Haus. Er hatte sich offensichtlich selbst aus den betroffenen Räumen im ersten Obergeschoss gerettet. Mitarbeiter des Rettungsdienstes versorgten ihn. Mit einem Rettungswagen wurde er in die Uniklinik Aachen gefahren.

Gleichzeitig stieg ein Trupp Feuerwehrleute unter Atemschutz zur Brandbekämpfung ins Obergeschoss, ein zweiter begann, Wohnräume und Treppenhaus nach weiteren Personen zu durchsuchen. Es war jedoch niemand mehr im Gebäude.

Das Feuer im Obergeschoss konnte schnell gelöscht werden, anschließend wurden Lüfter zur Entrauchung der Räume aufgestellt. Um 19.20 Uhr erklärte die Einsatzleitung den Einsatz für beendet. Die betroffene Wohnung ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach dem ersten Erkenntnisstand dürfte eine fahrlässige Handlung zu dem Brand geführt haben.

(red)