Zwei Protestaktionen am Freitag: „Extinction Rebellion“ und Kurden demonstrieren in Aachen

Zwei Protestaktionen am Freitag : „Extinction Rebellion“ und Kurden demonstrieren in Aachen

Gleich zwei Demonstrationen sind für den Freitagnachmittag in der Aachener Innenstadt angemeldet. Die Umweltaktivisten von „Extinction Rebellion“ wollen für Klimaschutz demonstrieren, Kurden gegen den Einmarsch der türkischen Armee in Syrien.

Die Polizei gab die Pläne am Freitagnachmittag bekannt; es könne zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen kommen.

„Klimaschutz und Verkehrswende“ fordern demnach die Teilnehmer einer Demonstration von „Extinction Rebellion Aachen“. Der Anmelder erwarte laut Polizei eine Teilnehmerzahl von etwa 75 Personen. Der Protest beginnt um 17.30 Uhr an der Heinrichsallee, Ecke Stiftstraße.

„Dabei wurden sogenannte Swarmings angemeldet“, sagte Polizeisprecher Paul Kemen. Diese Aktionen, bei denen Teilnehmer auf die Fahrbahn ausschwärmen, wurden im rechtlichen Rahmen und unter Auflagen von der Versammlungsbehörde bestätigt. Gegen 19 Uhr soll die Demonstration beendet sein. Die Polizei wird den Verkehr entsprechend ableiten.

Zuvor wird ein Protestzug des Vereins Kurdisches Volkshaus Aachen von 16.30 bis 19 Uhr durch die Stadt ziehen. Von der Oberstraße aus geht es über die Scheibenstraße, weiter durch die Innenstadt über den Münsterplatz und die Krämerstraße bis zum Markt. Dort findet eine Abschlusskundgebung statt.

Aachener Kurden hatten bereits am Mittwochabend in Aachen gegen den türkischen Einmarsch in die syrischen Kurdengebiete demonstriert.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung