1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Europa und Frankreich im Fokus des Deutsch-Französischen Kulturinstituts

Aachen : Europa und Frankreich im Fokus des Deutsch-Französischen Kulturinstituts

Das neue Kultur- und Sprachkursprogramm des Deutsch-Französischen Kulturinstituts Aachen ist erschienen. Es umfasst alle Kurse und Veranstaltungen von April bis Juli.

Die wöchentlichen Gruppenkurse auf verschiedenen Niveaustufen beginnen ab dem 9. April. Angeboten werden allgemeinsprachliche Kurse und Konversationskurse, aber auch verschiedene Themenkurse sowohl für Schüler als auch für Erwachsene ebenso wie Deutschkurse für Frankophone. Zur Unterstützung bei der Auswahl des passenden Kurses können Interessenten eine kostenlose Sprachberatung in Anspruch nehmen.

Neben Sprachkursen finden auch vielfältige Kulturveranstaltungen statt, die von Vorträgen, Konzerten und Lesungen bis hin zu Exkursionen und Seminaren reichen.

Europa und Frankreich sind die großen Themen im April und Mai. Mit der Verleihung des Internationalen Karlspreises an den französischen Präsidenten Emmanuel Macron stehen insbesondere die deutsch-französischen Beziehungen im Mittelpunkt. Im Rahmenprogramm des Karlspreises lädt auch das Deutsch-Französische Kulturinstitut zu interessanten Lesungen und Vorträgen ein.

Der Sommer beginnt mit der Fête de la Musique am 24. Juni im Garten des Hauses Matthéy.

In diesem Jahr findet außerdem ein besonderes deutsch-französisches Konzert im Rahmen des Festivals Across the borders statt. Der Gedichtzyklus „Apfel und Amsel“ des Aachener Dichters Jürgen Nendza wurde von dem französischen Komponisten Patrick Otto vertont und bereits im Januar in Reims uraufgeführt. Als Abschluss eines grenzüberschreitenden Kulturprojektes findet ein zweites Konzert am 7. Juli in der Citykirche statt. Eine Exkursion darf natürlich ebenfalls nicht fehlen: Am 30. Juni geht es gemeinsam mit dem Architekturbüro „archigraphus“ zu einem Architekturspaziergang nach Lille.