Aachen: Entspannung dahin: Dieb schlägt in Therme zu

Aachen: Entspannung dahin: Dieb schlägt in Therme zu

Eigentlich wollte eine 54-jährige Belgierin am Samstag einen entspannten Tag in einem Aachener Thermalbad verbringen. Die Entspannung war allerdings schnell dahin, denn leider lies die 54-Jährige nach dem Baden versehentlich ihren Spindschlüssel stecken.

Ein zu dem Zeitpunkt unbekannter Täter machte sich diesen Umstand zu nutzen und räumte das Wertfach der Belgierin unbemerkt aus. Der Dieb lies die Geldbörse und das Handy der Frau mitgehen.

Mit den Mitarbeitern der Anstalt hatte der Dieb aber offenbar nicht gerechnet. Denn diese werteten umgehend die Videoaufzeichnungen der Überwachungskamera aus und konnten der Polizei so wichtige Hinweise zur Fahndung geben.

Die Kriminalbeamten nahmen gleich die Ermittlungen auf und beantragten einen Durchsuchungsbeschluss bei dem 22-jährigen Verdächtigen.

Am Sonntagmorgen staunte der vermutlich nicht schlecht, als er Besuch von der Polizei erhielt. Das gestohlene Handy gab der Dieb freiwillig heraus, die Geldbörse mit den Kreditkarten hatte er nach eigenen Angaben unterwegs aus dem Auto geworfen. Kurzer Hand fuhren die Beamten die Strecke mit dem Täter ab und fanden die Geldbörse tatsächlich im Gebüsch auf der Straße.

Die 54-Jährige konnte ihr Hab und Gut am Montag auf der Kriminalwache abholen. Gegen den 22- Jährigen aus Baesweiler und einen 25- jährigen Mittäter leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen Diebstahls ein.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung