1. Lokales
  2. Aachen

Ab Mittwoch: Elisabethhalle öffnet wieder für Vereine

Ab Mittwoch : Elisabethhalle öffnet wieder für Vereine

Zumindest die Sportvereine dürfen ab Mittwoch wieder die Jugendstilhalle in der Elisabethstraße nutzen.

Die Elisabethhalle in der Elisabethstraße wird von Mittwoch, 19. August, an wieder für den Vereinssport geöffnet. Damit will die Stadt den Schwimmvereinen den Raum geben, den sie brauchen, um die Schwimmausbildung wieder aufnehmen und trainieren zu können. Das Schulschwimmen wird bis nach den Herbstferien 2020 in Stadt und Städteregion Aachen allerdings noch ausgesetzt.

Kein Schulschwimmen bis Herbst

Dass die Elisabethhalle nach der Schließung aller Schwimmbäder im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zunächst nur für den Vereinssport freigegeben wird, hat nach Mitteilung des städtischen Presseamts zwei Gründe: personelle und die Tatsache, dass die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen nur sichergestellt werden können, wenn die Öffnung auf die Vereine beschränkt wird. Die Vereine erhalten die Schlüssel für die Schwimmhalle und sind damit verantwortlich für deren ordnungsgemäße Nutzung – inklusive der Erstellung eines Hygienekonzepts.

„Auch wenn wir als Schulträger von Stadt und Städteregion Aachen gemeinsam entschieden haben, das Schulschwimmen bis nach den Herbstferien dieses Jahres auszusetzen, möchten wir mit dem Angebot an die Vereine die Schwimmkurse so weit wie möglich realisieren. Die Schwimmausbildung im Verein bietet die Möglichkeit, in deutlich kleineren Gruppen das Schwimmen zu betreiben, als dies im Klassenverband möglich wäre“, sagt Schul- und Sportdezernentin Susanne Schwier.

Zu Beginn der Freibadsaison hatte die Stadt wegen der Corona-Vorschriften das Stammpersonal der Elisabethhalle und der Südhalle im Freibad eingesetzt. „Wir werden nun temporär das Personal für die Reinigung und Hygienemaßnahmen in der Elisabethhalle abstellen, so dass der Vereinsbetrieb zu den gewohnten Nutzungszeiten erfolgen kann“, sagt Frank Meyers, Teamleiter im Fachbereich Sport.

„Wir werden ab Mittwoch vier unserer fünf Bäder in Betrieb genommen haben. Dies alles unter den besonderen Bedingungen für unsere Betriebsabläufe. Unser Ziel ist es, spätestens nach der Schließung des Freibades Hangeweiher im September die Südhalle wieder in Betrieb zu nehmen, um vor allem den Familien in Aachen ein erlebnisreiches Schwimmangebot bieten zu können“, kündigt Sportamtsleiterin Petra Prömpeler an.

(red)