1. Lokales
  2. Aachen

Fachkräftemangel in den Kitas : Einstiegsprämien sind kein Thema

Fachkräftemangel in den Kitas : Einstiegsprämien sind kein Thema

Nicht nur in Kindertagesstätten der Stadt Aachen, auch in vielen Kitas in freier Trägerschaft ist der Personalmangel groß. Bei der Suche nach Verstärkung gehen die Einrichtungen auch ungewöhnliche Wege.

„Und was zahlen Sie als Einstiegsprämie?“ Diese Frage bekam Heinz Zohren, Geschäftsführer von Pro Futura, neulich bei einem Vorstellungsgespräch zu hören. Der gemeinnützige Träger betreibt 36 katholische Kindertagesstätten in Aachen und Umgebung und sucht dringend Fachpersonal für seine Einrichtungen.

„Kopfprämien zahlen wir nicht“, sagt Zohren und weiß sich damit einig mit den allermeisten Kita-Trägern in Aachen. Eigentlich wollen die verschiedenen Träger sich auch nicht gegenseitig das Personal abwerben, auch wenn alle sich um dieselben Fachkräfte bemühen.

Neue Wege bei der Suche nach Erzieherinnen und Erziehern probiert der Geschäftsführer aber sehr wohl aus. Gemeinsam mit drei anderen gemeinnützigen Trägergesellschaften aus dem Bistum Aachen will sich Pro Futura darum bemühen, Fachkräfte aus Spanien anzuwerben.

(mg)