Aachen: Eingeschränkter Winterdienst auf Aachens Straßen

Aachen: Eingeschränkter Winterdienst auf Aachens Straßen

Autofahrer müssen am Wochenende mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen. Das Streusalz wird knapp, die Vorräte sind nahezu verbraucht, teilt der Aachener Stadtbetrieb mit.

Um möglichst lange mit den Restbeständen auszukommen, muss der Winterdienst eingeschränkt werden. Nur noch wichtige Kreuzungen und stark befahrene Straßen mit Steigungen werden vom Eis befreit. „Es ist ein bundesweites Problem. Sämtliche Kommunen stehen vor derselben Situation”, erläutert Dieter Lennartz, Abteilungsleiter Winterdienst beim Aachener Stadtbetrieb. „Wir haben unser Möglichstes getan, aber der Markt ist wie leergefegt.”

Nur noch Autobahnmeistereien werden derzeit mit dem kostbaren Gut beliefert. Der Landesbetrieb Straßenbau NRW hat der Stadt jedoch versprochen, mit 50 Tonnen Streusalz auszuhelfen. Diese Menge würde jedoch lediglich für einen einzigen Einsatz auf allen Straßen der Kategorie 1 (verkehrswichtige Straßen) in Aachen reichen. Daher müsse man sich angesichts der vorhergesagten anhaltenden kalten und schneereichen Witterung auf die wichtigsten Straßen und Kreuzungen beschränken, heißt es beim Stadtbetrieb.

Mehr von Aachener Zeitung