Aachen: Eine Hommage an die Beatles im Aachener „Cavern Club“

Aachen: Eine Hommage an die Beatles im Aachener „Cavern Club“

Die Tage Freitag, 15. November, und Samstag, 16. November, werden sich alle Freunde der Beatles und Fans der Aachener Beatles-Coverband „Ringo“ rot in ihren Terminkalendern kennzeichnen. Denn an diesen beiden Tagen wird jeweils ab 21 Uhr aus dem altehrwürdigen Kellergewölbe des Restaurants Common Sense, Büchel 14, der Aachener Cavern Club.

Im Original-Club, der sich in der britischen Hafenstadt Liverpool befinden, haben die Beatles Anfang der 60er Jahre viele Auftritte absolviert und damit den Grundstein für ihre Weltkarriere gelegt.

Und auch „Ringo“ hat in diesem Jahr dort gespielt. „Das war für uns ein absolutes Ereignis. Dort schwebt auch nach über fünfzig Jahren immer noch der Geist der Beatles durch das Gewölbe“, sagen Drummer Andy Reinard und Gitarrist Marc Aretz. „Beim letzten Auftritt hatte unser Sänger Markus Sander kein Stimme mehr, aber die Beatles-Fans im Publikum, die alle textsicher sind, haben im Kollektiv für unseren Sänger alle Texte lautstark mitgesungen“, erinnert sich Reinard.

Nach ihrer Stippvisite mit sechs Konzerten im Liverpooler Cavern Club zieht es die fünf Beatles-Enthusiasten in die USA. „Die eingefleischten Beatles-Fans sind weltweit eng vernetzt. Innerhalb dieser Szene konnten wir uns einen sehr guten Namen machen, deshalb werden wir im Mai 2014 bei dem Beatles-Event „Abbey Road across the river“ fünf Shows spielen“, freut sich Aretz schon jetzt auf den Trip in die Vereinigten Staaten.

Ringo wurde vor mehr als sechs Jahr eigentlich als Nebenprojekt zu den jeweiligen Bands der fünf Musiker gegründet. Dass Ringo so erfolgreich wurde, konnte damals niemand ahnen. „Ringo war eine Spaßidee und sie soll es auch bleiben. Wenn wir zehn bis 20 Mal pro Jahr in unsere schwarzen Beatles-Anzüge schlüpfen und den fantastischen Liverpoolern musikalisches huldigen, reicht das völlig aus“, so Andy Reinard.

Mittlerweile leben alle Mitglieder von „Ringo“ in verschiedenen Städten und ein Auftritt ist schon mit einem großen logistischen Aufwand verbunden. Aber das nehmen die Musiker gerne in Kauf, weil sie laut eigener Aussage „Lust auf die Band und auf die Musik der Beatles haben“.

Nun kehren die Protagonisten von „Ringo“ zu ihren Wurzeln zurück und spielen am 15. und 16. November jeweils ab 21 Uhr live im Common Sense. Hoher Spaßfaktor für Band und Publikum ist garantiert!

(gsi)