1. Lokales
  2. Aachen

Tabak, Parfüm und Spirituosen im Visier: Einbrecher schlagen verstärkt in der Innenstadt zu

Tabak, Parfüm und Spirituosen im Visier : Einbrecher schlagen verstärkt in der Innenstadt zu

Auf diese „Kunden“ würden Aachener Einzelhändler liebend gerne verzichten: Seit einigen Wochen treiben Einbrecher in der Innenstadt verstärkt ihr Unwesen. Entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigte am Freitag Petra Wienen von der Pressestelle der Polizei Aachen.

Demzufolge stellen die Beamten seit Ende vergangenen Jahres eine „sehr auffällige“ Steigerung von Einbrüchen in Geschäfte, Kioske und Gaststätten in der Aachener Innenstadt fest. Mehr als ein Dutzend Fälle wurden nach Polizeiangaben bislang aktenkundig. Diebesgut sind zumeist Parfüm, Spirituosen, Tabak – also Dinge, die leicht wieder verkauft werden können, wie Petra Wienen gegenüber unserer Zeitung sagte.

So stieg in der Nacht zum Mittwoch ein Täter in einen Drogeriemarkt in der Buchkremerstraße ein, wenig später konnten Polizisten einen Tatverdächtigen im Rahmen der Fahndung antreffen und festnehmen. Das Diebesgut, mehrere Parfümflakons, führte er noch mit sich. Der 40-jährige Würselener sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Fast 24 Stunden später kam es am Donnerstagmorgen um kurz vor 2 Uhr zu einem weiteren Einbruch. Zwei unbekannte Täter warfen nach Angaben der Polizei einen Pflasterstein in die Schaufensterscheibe eines Modeladens in der Kleinmarschierstraße und entwendeten aus der Auslage mehrere Uhren. Anschließend konnten sie vom Tatort fliehen. Zeugen beschrieben die Täter wie folgt: männlich, etwa 1,80 Meter groß, zwischen 18 und 30 Jahre alt; beide trugen dunkle Kleidung, ein Täter führte einen Rucksack mit sich. Zeugenhinweise hierzu nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer Telefon 0241/9577-33201 (außerhalb der Bürozeiten unter Telefon 0241/9577-34210) entgegen.

Die Polizei nimmt den Innenstadtbereich laut Pressestelle nun mit uniformierten wie auch zivilen Kräften stärker ins Visier, die Streifenfahrten wurden intensiviert – offensichtlich mit Erfolg. „Intensive Aufklärungsarbeit mit uniformierten und zivilen Kräften vor Ort und aufwendige Ermittlungen zeigen nun Erfolge“, teilte Petra Wienen mit. So konnten die Beamten bislang fünf Tatverdächtige auf frischer Tat ertappen und festnehmen: Einer ist der genannte 40-Jährige, ein anderer ein 38-jähriger Mann aus Aachen. Ihn nahm die Polizei in der Silvesternacht fest, als er in eine Gaststätte einstieg.

Drei weitere Tatverdächtige konnten nach einem Einbruch in den Hit-Markt an der Schurzelter Straße auf der Flucht gestellt werden (wir berichteten). Aufgrund von Videoaufnahmen konnten ihnen noch weitere Einbrüche zugeordnet werden. Alle fünf Tatverdächtigen sind bereits polizeilich wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Ein Richter ordnete für sie Untersuchungshaft an. Inwieweit die Festgenommenen für die restlichen Taten infrage kommen, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

(akas)