1. Lokales
  2. Aachen

Weihnachtscircus Aachen: Ein verträumtes Wintermärchen im Zelt

Weihnachtscircus Aachen : Ein verträumtes Wintermärchen im Zelt

Vom 15. bis zum 31. Dezember findet auf dem Bendplatz wieder der „Aachener Weihnachtscircus“ statt. Mit vielen Überraschungen und unter dem Motto „Alles im Wunderland“.

Der „Herzbube“ ist echt. Der Akrobat Ilja Smyslov jongliert nicht nur mit Bällen, er hat auch das Herz von Illusionistin und „Herzkönigin“ Alexandra Saabel erobert und gehört zum Ensemble beim „Aachener Weihnachtscircus“, der vom 15. bis 31. Dezember in Kooperation mit Meyer-Konzerte mit seinem exklusiven Programm „Alles im Wunderland“ auf dem Bendplatz in Aachen die großen und kleinen Besucherinnen und Besucher in Weihnachtsstimmung bringt.

„Ein Programm, das es nur in Aachen geben wird, es ist keine Tour-Produktion“, versichert Regisseur Thomas Bruchhäuser. Sponsor Heiner Nobis hat extra zwei dekorative Printen entwerfen lassen. „Wir freuen uns so, den Zirkus wieder zu unterstützen“, sagt er. „Tradition schreiben wir ganz groß.“ Die süßen Kunstwerke sind noch ganz weich und duften lecker – natürlich wird es gleichfalls im Zirkuszelt Printen geben – und noch viel mehr.

Star der Produktion ist die Illusionistin Alexandra Saabel mit deutsch-italienischen Wurzeln, die gleich ihre ganze Künstler-Familie mitgebracht, deren Kostüme selbst entworfen und sogar im kleinen Wohnwagen eigenhändig genäht hat. 365 Knöpfe hat sie an das Kostüm ihres Partners Ilja befestigt, der als Hase mit langen Plüschohren den Verdacht bestätigt: „Alles“ könnte auch „Alice“ bedeuten – Wunderland auf jeden Fall, wo doch schon auf der Printe Spielkarten und ein kleiner Teekessel flattern. Denn es gibt Feuriges und schillernde Luftblasen, atemberaubende Akrobatik und so manchen Höhenflug. Alexandras Schwestern Kelly, die „Elfe“, und Jennifer, die „Zuckerfee“, sind in Aachen dabei, aber auch die Hunde der Familie, die im Moment noch über die ungarischen Bühnen hopsen.

„Wir haben lange Jahre gebraucht, um tatsächlich nahezu alle Mitglieder der Saabel-Familie in einer Show zu vereinigen“, freut sich Meike Schütte, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit beim Zirkus, der im letzten Jahr Corona-bedingt Ausfälle hatte und nun zum sechsten Mal in Aachen Gestalt annimmt. Zwei Drittel der Kostüme aller Aktiven hat Alexandra Saabel entworfen und schenkt damit dem „Weihnachtscircus“ ein besonderes Flair.

In über 1000 Entwürfen für Künstlerkolleginnen und -Kollegen auf der ganzen Welt hat sie bereits ihr Talent bewiese, wobei zum künstlerischen Ausdruck stets die Tatsache kam, dass sich Artisten in ihren Nummern bewegen, die Kostüme schön und flexibel sein müssen. „Nicht so leicht“, gesteht Alexandra. „Zuletzt habe ich für Trapez-Künstler etwas aus Jeans und Leder entworfen, eine echte Herausforderung.“

Zwei Zirkus-Stunden sollen das Publikum verzaubern und von allem befreien, was sich außerhalb des Zeltes ereignet. Dabei kommt die Spannung nicht zu kurz. So erforschen etwa die Astronauten um Lazlo Simet erstmals den Aachener Orbit. „Die Space-Elements sind eine Mischung aus Todesrad und Hochseilartistik“, beschreibt es Bruchhäuser. „Eine spannende Nummer, zumal die Akteure das Gepäck von Astronauten tragen.“ Da geht es der zarten Zuckerfee schon besser, die mit Süßigkeiten jongliert: Jennifer Saabel ist an den Antiopden (Fuß-Jonglage) das Candy-Girl, Clown Bilby nimmt alles nicht so ernst und Hammou lässt seine gigantischen Seifenblasen fliegen. Langjährige Freundschaften verbinden den Regisseur mit den meisten Künstlern. Nun freut man sich, gemeinsam die Magie des Augenblicks auszuleben, ein „Puzzle“ zusammenzusetzen, das schon lange auf Komplettierung wartet. Mit dabei ist in Aachen zudem Sängerin Lisette Whitter, die sich bei ihrer Premiere Weihnachten 2021 ein begeistertes Publikum erobert hat,

„Weihnachtscircus Aachen“, 15. bis 31. Dezember, Bendplatz Aachen, täglich 15 und 19 Uhr, Sonntag, 18. Dezember, 11 Uhr Familienvorstellung zum Spezialpreis, Advent-Special am 20., 21., und 22. Dezember. Tickets ab sofort unter www.weihnachtscircus-aachen.eu und telefonisch 02405 40860.