Aachen: Ein Festival für Groß und Klein unterm Zeltdach

Aachen: Ein Festival für Groß und Klein unterm Zeltdach

In dieser Woche steckt jede Menge Feuer. Und Akrobatik. Und vor allem auch Musik. Die Vorfreude der Kinder auf das Zeltfestival auf dem Gelände der städtischen Gemeinschaftsgrundschule Am Höfling ist bereits riesig. Schließlich werden sie vom 20. bis zum 25. März zu kleinen Akrobaten, Artisten und sogar zu Feuerschluckern ausgebildet.

Dafür macht extra der Zirkus „Lollipop“ mit seinem Zelt Station bei der Schule in Burtscheid und bietet so das perfekte Ambiente für eine abwechslungsreiche Woche, in der sich die Besucher auch auf mehrere klasse musikalische Auftritte freuen dürfen.

Fotos: Benjamin Hiller, Peter Blumensath, Veranstalter Foto: Benjamin Hiller, Peter Blumensath, Veranstalter

„Ein einmaliges Erlebnis“, verspricht Milos Sous. Der bekannte Aachener Gastwirt und Musikkenner hat die Organisation der Konzerte übernommen. So wird am Montag, 20. März, 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr, Thekenöffnung 19 Uhr), das „Tilmann Schneider Swing Terzett“ Songs mit Gute-Laune-Garantie servieren. Von der leicht federnden Popmusik der 50er Jahre über Rockabilly bis hin zu Gypsy, Jazz und Chanson wird den Besuchern eine große Bandbreite geboten — und das alles selbstverständlich im perfekt sitzenden Smoking.

Die drei Haupt-Acts: Den Auftakt macht das „Tilmann Schneider Swing Terzett“ am Montag (rechts), Sarah Lesch (oben) tritt am Dienstag auf, Senõr Torpedo entern am Donnerstagabend die Manage. Die Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr. Foto: Benjamin Hiller, Peter Blumensath, Veranstalter

Die Wahl-Leipzigerin Sarah Lesch betritt am Dienstag, 21. März, 20 Uhr, die Manege des Zirkuszelts. Vor bis zu 450 Zuschauern, denn so viel Platz bietet das Zelt, präsentiert die „Chansonedde mit Zottelhaaren und Lachfalten“ ihre Repertoire, das von verstörend schönen Balladen bis zu aufrüttelnd unhandlichen Protestsongs reicht.

Ein Benefizkonzert zu Gunsten des Fördervereins der Schule findet am Mittwoch, 22. März, ab 18 Uhr unter dem Titel „So bunt klingt der Höfling“ statt. Zu hören und zu sehen sein werden unter anderem Cellistin Helga Löhrer, Gitarrist Csaba Székely, Sopranistin Christina Fischer und die erst elfjährige Cellistin Clara Stümke. Durch das Programm, zusammengestellt von Gitarristin Nina Schwarz, führt Rudi Zins, vielen bekannt als Moderator der legendären „Strunxsitzung“.

Keine Unbekannten in Aachen sind Senõr Torpedo. Den unkonventionellen Mix aus Elektrobässen, tanzbaren Beats, warmen, modernen Sounds und jazziger Lead-Stimme können Musikfans am Donnerstag, 23. März, ab 20 Uhr erleben.

Den Abschluss des Abendprogramms feiert am Freitag, 24. März, 20 Uhr, Aachens lebhafte Poetry-Slam-Szene im Zirkuszelt. Zahlreiche junge Dichter werden sich wieder einen literarischen Wettstreit der Extraklasse liefern, indem sie ihre selbstverfassten Texte vortragen. Das Publikum kürt schließlich den Gewinner.

Neugierig geworden? Das gesamte Zirkusprogramm, auch mit den Nachmittagsauftritten der unterschiedlichen Schülergruppen, finden Sie auf www.zeltfestivalamhoefling.de.

(red)