1. Lokales
  2. Aachen

Ansichten über Jahrzehnte: Ein Blick auf den Adalbertsteinweg 1953 und heute

Ansichten über Jahrzehnte : Ein Blick auf den Adalbertsteinweg 1953 und heute

Der engagierte Schutzpolizist hatte es offensichtlich recht eilig, die Schuljungen über die Straße zu bringen. Dabei war die Straßenbahn noch ein gutes Stück entfernt, damals im April 1953.

Wahrscheinlich handelt es sich um eine Form der frühen Verkehrserziehung, denn neben dem Polizisten sorgte sich auch noch ein Schülerlotse um das Wohl der Burschen auf dem Adalbertsteinweg etwas unterhalb der Kreuzung Bismarckstraße/Elsassstraße.

Die Häuserfassaden haben sich über 67 Jahre hinweg auffällig wenig verändert. Der frühere Fotograf unserer Zeitung, Sepp Linckens, hat die Alltagsszene auf dem damals noch gepflasterten Adalbersteinweg mit Tram-Schienen und einem sehr geringen Individualverkehr festgehalten.

Gleich und doch anders: der Adalbertsteinweg heute. Foto: Andreas Steindl

Fotograf Andreas Steindl musste im Jahr 2020 für eine vergleichbare Einstellung eine Weile warten. Die Fahrspuren sind heute klar markiert, an einen Radschutzstreifen musste 1953 schließlich noch niemand denken.

(red)