Aachen: „Earth Hour”: Samstagabend liegt Aachen eine Stunde im Dunkeln

Aachen: „Earth Hour”: Samstagabend liegt Aachen eine Stunde im Dunkeln

Gerade erst seit einigen Monaten wunderschön illuminiert, schon wieder ausgeschaltet: Die Strahler innerhalb der Brunnenschale des Karlsbrunnens sorgten schon ohne Wasser für eine fast andächtige Atmosphäre auf dem Aachener Markt.

Doch am Samstagabend, 26. März, werden nicht nur hier zur „Earth Hour” für eine Stunde die Lichter ausgehen. Mit dieser internationalen Aktion soll ein Zeichen für den Klimaschutz und eine Energiewende gesetzt werden.

Viele Länder und Städte nehmen an dieser Aktion teil - auch Deutschland. Das Brandenburger Tor, der Kölner Dom, die Münchener Frauenkirche und viele andere Gebäude werden eine Stunde lang im Dunkeln liegen.

Bei folgenden Aachener Gebäuden und Straßen werden um 20.30 Uhr die Lichter ausgehen: Dom, Rathaus, Theater Aachen, Kirche St. Adalbert, Kirche St. Josef, Kirche St. Nikolaus, Weinhaus Lesmeister, Haarener Friedenskapelle, Haarener Friedenskreuz, Dresdener Bank, Restaurant Battice, diverse Häuser am Markt, an der Neupforte, Peterstraße und in der Oppenhoffallee, Domicil Residenz Hotel, Altes Kurhaus, Fischpüddelchen, Burtscheider Brücke, Gasballons der Stawag und Marschiertor.

Und am Markt wird sich das Schauspiel am Sonntagabend wiederholen. Denn wegen eines Programmierproblems kann die abendliche „Dunkelstunde” erst am Montag wieder aufgehoben werden, wie das Presseamt am Freitag mitteilte.

Mehr von Aachener Zeitung