1. Lokales
  2. Aachen

In Rekordzeit: Drogenanbau dank Peilsender am E-Bike aufgeflogen

In Rekordzeit : Drogenanbau dank Peilsender am E-Bike aufgeflogen

In rekordverdächtig kurzer Zeit ist in Aachen am Montagabend nicht nur ein Fahrraddiebstahl aufgeklärt worden – sondern auch eine Drogenproduktion aufgeflogen.

Kurz vor 20 Uhr hatte ein 58-jähriger Mann aus Würselen sein E-Bike an der Jülicher Straße abgeschlossen. Als er etwa eine Dreiviertelstunde später zurückkehrte, war das teure Zweirad nicht mehr da. Zeugen hatten da allerdings schon die Polizei gerufen, weil sie beobachtet hatten, wie zwei junge Männer das Rad abtransportiert hatten.

Doch für die Diebe lief die Sache noch schlechter: Der Besitzer hatte einen sogenannten „Air Tag“-Ortungssender an dem Rad angebracht. Mit dessen Hilfe spürten die Polizeibeamten das Rad in einem Gebüsch an der Stolberger Straße auf. Die beiden mutmaßlichen Täter wurden denn auch in einem nahegelegenen Mehrfamilienhaus entdeckt.

Und nicht nur sie: In der Wohnung fand sich die dem Fahrradbesitzer gehörende Tasche und darin mittlerweile „alles, was man zum Anbau von Drogen benötigt“, wie Polizeisprecherin Stefanie Kutsch am Dienstagmorgen erklärte. Darunter waren Cannabispflanzen in allen Stadien der Verarbeitung, Wärmelampen, Luftbefeuchter und mehr. Auf die beiden Männer im Alter von 21 und 22 Jahren, beide aus Aachen, kommt jetzt ein Strafverfahren zu.

Es war bereits der zweite Diebstahl eines hochwertigen Fahrrads innerhalb der jüngsten Vergangenheit, der durch die kleinen Ortungssender aufgeklärt werden konnte – allerdings der erste, der ins Drogenmilieu reichte.

(red)