Aachen: „Drimborner Wäldchen” bleibt Gastrononomie

Aachen: „Drimborner Wäldchen” bleibt Gastrononomie

Der Liegenschaftsauschuss hat in seiner ersten Sitzung unter dem neuen Vorsitzenden Dr. Ralf Otten (CDU) beschlossen, das Restaurant „Drimborner Wäldchen” zu verkaufen. Das Haus soll weiterhin als Gastronomieobjekt genutzt werden.

Vielleicht wird es ein solches demnächst auch im Ferberpark in Burtscheid geben. Zumindest hat sich bei der Stadt ein Interessent gemeldet, der das nicht mehr genutzte Toilettenhäuschen umnutzen will bzw. an dieser Stelle einen Gastronomiebetrieb errichten will.

Die Verwaltung soll jetzt zunächst einmal prüfen, ob das sinnvoll und machbar ist und ob die benachbarte Trafostation der Stawag verlagert werden kann.

Mehr von Aachener Zeitung