Aachen: Dreiste Masche: Falsche Handwerker bestehlen 87-Jährige

Aachen: Dreiste Masche: Falsche Handwerker bestehlen 87-Jährige

Mit einer dreisten Betrugsmasche hat ein Täter-Trio am Montagmittag in Aachen einer 87-jährigen Frau einen vierstelligen Geldbetrag gestohlen.

Nach Informationen der Polizei meldete sich am Montag gegen 12 Uhr einer der Täter per Telefon bei der Seniorin. Er gab sich als Mitarbeiter einer fiktiven Firma zur Messung des Heizölstandes aus und kündigte der Dame an, dass in Kürze zwei Kollegen eine entsprechende Messung vornehmen würden.

Noch während des Telefonates klingelte es an der Wohnungstür, worauf die 87-Jährige trotz leichter Zweifel die beiden Männer hereinließ. Die machten sich daran, die angeblichen Arbeiten an einem Durchlauferhitzer durchzuführen. Dabei verließ jeweils einer der Männer den Raum, während der andere die Seniorin in ein Gespräch verwickelte.

Nachdem die Männer die Wohnung verlassen hatten, stellte die Frau fest, dass sämtliche Schubladen an Schränken, Vitrinen und Kommoden nun offen standen und ein vierstelliger Bargeldbetrag fehlte.

Die Täter wurden von der 87-Jährigen wie folgt beschrieben: Einer war zwischen 20 und 30 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Er hatte ein „europäisches Erscheinungsbild“ und sprach akzentfrei Deutsch. Sein Komplize war etwa 20 Jahe alt und 1,70 Meter groß, laut Polizei von „nordafrikanischem Erscheinungsbild“ und sprach gebrochen Deutsch.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0241/9577-31301 oder außerhalb der Bürozeiten unter der 0241/9577-34210 entgegen.

Die Polizei weist außerdem darauf hin, das das Kriminalkommissariat Vorbeugung der Polizei Aachen eine spezielle Seniorenprävention anbietet, über die man sich unter 0241/9577-34401 informieren kann.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung