1. Lokales
  2. Aachen

Kommentar zum Streit im Stadtrat: Die Politik hat mehr zu bieten als Paragrafen

Kommentar zum Streit im Stadtrat : Die Politik hat mehr zu bieten als Paragrafen

Oppositionsführerin Iris Lürken wirft der Oberbürgermeisterin immer wieder mangelnde Sachkenntnis und Pflichtverletzungen vor. Es ist eine bedenkliche Strategie.

Dass sie sich mit Paragrafen gut auskennt und dass man mit diesem Wissen auch Politik machen kann, hat die Rechtsanwältin Iris Lürken in ihrer Rolle als CDU-Fraktionschefin nun schon mehrfach bewiesen.

Vorzuwerfen ist ihr das nicht. Auch nicht, dass sie es in ihrer Rolle als Oppositionsführerin gegen die Oberbürgermeisterin einsetzt. Wer Lürken im Rat erlebt, spürt das Vergnügen, das es ihr bereitet, diese Schwäche der Seiteneinsteigerin Sibylle Keupen immer wieder aufzuzeigen.

Ob sie mit dieser Strategie auf Dauer gut beraten ist? Zu Recht warnte Grünen-Kontrahent Kaj Neumann jetzt, es nicht zu überreizen. Denn die Gefahr ist groß, damit ein generelles Misstrauen gegen „die da oben“ im Speziellen und die vermeintliche Unfähigkeit einer Verwaltung im Allgemeinen zu schüren.

Es wäre ein Fahrwasser, in das die CDU hoffentlich nicht geraten will. Die Aachener Politik bietet allemal bessere Themen als die Gemeindeordnung, über die sich zu streiten lohnt.