Die Matthäuspassion in der Auferstehungskirche

Die Matthäuspassion in der Auferstehungskirche

Die Matthäuspassion gilt als Bachs umfangreichstes und am stärksten besetztes Werk. Ihre beeindruckende Wirkung entfaltet das Oratorium durch die doppelte Anlage der Chöre mit 140 Aktiven, die immer wieder miteinander im Dialog singen.

Gerahmt werden die beiden Teile des Werkes jeweils durch groß angelegte Eingangs- und Schlusschöre, von denen der überwältigende Eingangschor herausragt.

Dieses Werk wird am Sonntag, 13. April, in der Auferstehungskirche, Am Kupferofen, aufgeführt. Es singen als Chor eins die Evangelische Kantorei Aachen, als Chor zwei die Evangelische Kantorei Düren und der Eupener Knabenchor.

Die Chöre und die namhaften Solisten werden begleitet vom Neuen Rheinischen Kammerorchester Köln. Die Leitung hat Kreiskantor Elmar Sauer. Eine Einführung zum Werk gibt es Donnerstag, 10. April, um 18 Uhr in der Auferstehungskirche.