1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Die Aseag setzt neue Gelenkbusse ein

Aachen : Die Aseag setzt neue Gelenkbusse ein

Mit dem „Capa-City-Gelenkbus“ setzt die Aseag, ab sofort auf eine weitere Generation Großraumbus. Dort, wo die Kapazität der normalen Gelenkbusse an ihre Grenzen stößt — etwa im Hochschulbereich — sorgen die Fahrzeuge für Entlastung, denn sie sind für Linien mit hohem Fahrgastaufkommen konzipiert.

714 gseFthräa kenönn imt mniee eznienig Bsu fdtöberer wnd;ere asd aruzhFge tevürgf üreb 04 iSzt- udn 341 etlhäetzSp oewis deri hteläuRoplztl.ls amngsIset ath dei sgAae hsecs sierde guezFarhe gkuf,tea ide strnee iwze gneeh ejztt in edn hneirrkeiLv.ne

Im gtälncehi snEzati lrhvnteae sich die unnee ußeargeuozarrmGfh mi riizPnp wie kd-tdneb,nSeesaauslGr dins odhecj dnur zeiw rMete nräge.l eSi dins imt iver Terün eattteguass,t um neeni nlenhcsle stlwegFrahhaecs uz öngle.erihmc Am Hekc tsi edr sBu tiänmßdsardga mit wzie semKraa etaugettstsa, dei lBdrei lreäht dre rhearF büer eeinn rtooMni an menesi rpiaesttAlbz ndu nnak stimo ads eunksvtnhArwseelcha esd eBusss im ickBl l.henta

sItsgeamn gvreütf edi Aages mit reihr tlFtoe rüeb 102 zgeFhurae, die mi hraJ mehr sal 67 nilolMeni Mshennec in enhAca dun dre eignoR rdneöef.rb