1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Die Aachener Künstlerin Sabine Reimann zeigt farbenfrohe Bilder

Aachen : Die Aachener Künstlerin Sabine Reimann zeigt farbenfrohe Bilder

Inspiration für ihre farbenfrohen Bilder findet Sabine Reimann im Alltag oder im Urlaub. Und auch bei ihrer Vernissage im Begegnungszentrum St. Hubertus inspirierte sie spontan die Tischdecke mit dem bunten Schmetterlingsmotive. Dennoch, die Ideen für ihre Bilder kommen stoßweise.

„Es gibt Phasen, da habe ich sehr viele Ideen. In so einer Phase befinde ich mich aktuell“, sagte Reimann. In Phasen in denen sie weniger Ideen habe, male sie Motive, die ihr in ideenreichen Phasen eingefallen sind.

Das Malen mochte sie schon immer, mit zehn Jahren malte sie ihre ersten Bilder. 2009 veranstaltete sie ihre erste Ausstellung, nachdem sie zuvor ihren Fokus auf andere Dinge gerichtet hatte. Heute malt die 47-Jährige nicht nur, sondern entwirft auch Schmuck und Weihnachtskarten.

Über die Weihnachtskarten entstand auch die Idee, im Begegnungszentrum St. Hubertus eine Vernissage zu veranstalten. Marita Delheid, Gemeindereferentin des Trägers St. Jakob, stellte den Kontakt her, erzählte Birgitt Valk, die das Begegnungszentrum leitet. „Wir veranstalten jedes Jahr ein Weihnachtsfest, hier haben wir Sabine Reimanns Weihnachtskarten verkauft“, so Valk.

Neben der Kunst liegt Sabine Reimann noch etwas anderes am Herzen, sie möchte Menschen helfen, denen es nicht so gut geht. Ein Viertel des Gewinns spendet sie deshalb für gemeinnützige Zwecke. Ein Teil geht an das „Café Plattform“ in Aachen, der andere an das Rehabilitationszentrum „Wendepunkt e.V.“ in Velbert in der Nähe von Wuppertal.

Für sie ist das Besondere an ihrer Arbeit die Individualität. „Jedes Bild ist anders, auch wenn das gleiche Motiv gewählt wurde“, so Reimann. Bilder, die auf Leinwände gedruckt werden, seien hingegen keine Unikate, ihre farbenfrohen Bilder schon, erklärte sie. Auf Wunsch fertigt Sabine Reimann auch Bilder im Auftrag an.

Die Bilder können nach der jetzt stattgefunden Vernissage noch über einen längeren Zeitraum im Begegnungszentrum St. Hubertus angeschaut und gekauft werden.