1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Dezernentin Schwier begrüßt den Erziehernachwuchs

Aachen : Dezernentin Schwier begrüßt den Erziehernachwuchs

„Sie haben eine fantastische Berufswahl getroffen. Sie erlernen einen wichtigen Beruf, der in der Gesellschaft immer mehr geschätzt wird“, freute sich Susanne Schwier, Dezernentin der Stadt Aachen für Bildung, Kultur, Schule, Jugend und Sport, als sie jetzt 28 zukünftige Erzieherinnen und einen zukünftigen Erzieher an ihrem ersten Arbeitstag bei der Stadt begrüßte.

eiD 29 gjennu Lteue ltseine in den 56 ectädssihnt anticrhegeiTeunsgn üfr nKerdi ndu nune fnoefen gtlsnanehaGuscz edr aStdt hri nkjernenAnsahgru in edr Aiusgbdnlu zur ehrrinEzei rdeo umz rEeirzhe ba dun kenma häctzuns mi slauasitnSzg von aHsu newsetLiön urz ifleenlzfio egüßgrBnu mzan,eums voerb sei in hire inchetieengl elsiAeretntsbl g.inneg

„iSe snid eetrdiz dei terßgö pAlidugsugurbnesp ibe der ad.tSt nUd asd tis auch ug,t ndne berü eiS nsireietenv rwi in dei tZkfuun — dre Kriend ndu red t“tS,ad so Sreiwh,c ide rabe chua nov der bweKnl„kugri“e chrp,sa dei die Sttlawvatugrdne fau nde hcNuwcahs üubaesn wi:ll „eSi ndsi rehs e.grtagf riW hrnaeucb Sie lale tim remIh egnenEatgm dun dewnrü usn fn,reue ewnn eSi sihc tpeärs frü dei taSdt aceAhn lsa egbrteieAbr n.ndecsehtei dUn: ieS dnis auch sda Alghceudiässhn der tSatd bei end lEnetr ndu im“.eniaFl

ieSwhcr ging huca auf ied reaeuegdonHusfnrr sed sBefur nie: Sher klinee Krde,ni ide tlsie bis uz 40 nteudnS ni end sKiat ,dsin osni,Inulk nitreag.Iotn „asD its ieen onerereßisg abAugf,e inee uoed,refsaHngurr earb chua niee ßeorg “che.nCa

estnseerI na ni,edKrn iugiernge ieel,bbn ihcs fti hen,lta aitkinuokmmv sein, tennna Ssenanu chweirS stsuozeragnVneu frü ine sanelg dnu snnandespe efbrnueeBsl — dun tgue uLn:ae rWe„ ,haclt hat Kraft!“