Deutscher Gewerkschaftsbund erinnert in Aachen an Kriegsverbrechen

Kostenpflichtiger Inhalt: Poetry Slam mit ernstem Hintergrund : Texte, die unter die Haut gehen

„Meine Seele ist still geworden, weil mein Herz den Rhythmus von hier noch nicht kennt“, sagte die Poetry-Slammerin Sarah Kersting (Euskirchen) mit klarer Stimme. Sie war die erste, die vor das Publikum in der Jugendkirche an der Zollernstraße trat und ihre Texte rezitierte. Die Flucht ist ihr Thema, und die Verzweiflung wurde spürbar, als sie in die Rolle eines Flüchtlings schlüpfte und sagte: „Ich will zurück, aber es geht nicht.“