Aachen: Der Luzifer hat auch in Brand keine Chance

Aachen: Der Luzifer hat auch in Brand keine Chance

Ovationen und minutenlanger Applaus: Vor begeistertem Publikum in der voll besetzten Turnhalle feierte am vergangenen Wochenende die diesjährige Kinderoper „Der Teufelsberg“ an der Marktschule in Brand Premiere.

Das von Günther Kerkhoffs geschriebene und musikalisch geleitete Stück erzählt die traditionelle Aachener Lousberg-Sage über den Sieg der Aachener, in Gestalt der listigen Marktfrau, über den Teufel und die daraus resultierende Entstehung des Lousberges. Knapp 70 Kinder der zweiten bis vierten Klasse der Marktschule Aachen-Brand brachten das Stück unter der Leitung von Vera Kerkhoffs, Leiterin der offenen Ganztagsschule (OGS) an der Marktschule, nun erstmals auf die Bühne.

Die Kinderoper hat eine lange Tradition an der Brander Marktschule und wird alle zwei Jahre im Rahmen der OGS angeboten. „Der Teufelsberg“ ist zudem bereits die dritte Eigenproduktion und finaler Teil der „Teufelsoper-Trilogie“ aus der Feder von Günther Kerkhoffs, die traditionelle Aachener Sagen kindgerecht und musikalisch für die Bühne aufbereitet.

Die Kinderoper ist somit stets eine gemeinsame Inszenierung von Chor und Orchester der OGS Marktschule. Außerdem wird in den Stücken bewusst Öcher Mundart und Liedgut verwendet — auch um diese Aachener Tradition an die Kinder weiterzugeben und den Dialekt lebendig zu halten.

Hinter der stimmgewaltigen, 70-minütigen Aufführung der knapp 90 Grundschüler steckt ein ganzes Schuljahr gemeinsamer Arbeit, erzählt Projektleiterin Vera Kerkhoffs. Seit September 2015 wurde geprobt, zunächst rein musikalisch in Chor und Orchester, anschließend szenisch auf der Bühne.

Die Leiterin zeigte sich erleichtert und sehr zufrieden nach der gelungenen Premiere des Stücks vor knapp 280 geladenen Gästen in der Turnhalle der Marktschule und lobte besonders die Coolness ihrer Schützlinge: „Die Kinder sind einfach unglaublich souverän, motiviert und mit Freude bei der Sache — wir Erwachsenen waren heute glaube ich die Nervösesten im Saal.“ Nachdem der Teufel im Stück erfolgreich verjagt wurde gab es für die begeisterten Zuschauer bei der Premiere noch eine Zugabe: „Alle Bürger hier aus Aachen siegen über Luzifer“ sangen die Kinder und holen das Publikum von den Sitzen.

Nach der gelungen Premiere wird „Der Teufelsberg“ noch vier Mal aufgeführt, darunter am Mittwoch, 22. Juni, um 11 Uhr als Gruppenvorstellung im Rahmen der Schultheatertage sowie am 25. und 26. Juni, jeweils um 16 Uhr, in der Marktschule Brand. Restkarten sind in der Brander Buchhandlung am Markt erhältlich.

Mehr von Aachener Zeitung