1. Lokales
  2. Aachen

Großbaustelle Büchel: Der Lkw-Verkehr wird deutlich zunehmen

Großbaustelle Büchel : Der Lkw-Verkehr wird deutlich zunehmen

Der Lkw-Verkehr in der Innenstadt wird deutlich zunehmen. Das hat mit dem Abriss des Parkhauses Büchel zu tun.

Das Parkhaus Büchel ist seit wenigen Wochen Geschichte. Seitdem die letzte Mauer gefallen ist, sind viele Tonnen Baustoffe vor Ort zerlegt und für den Abtransport vorbereitet worden. „Nun gilt es, die Steine ins Rollen zu bringen“, sagt der Geschäftsführer der Städtischen Entwicklungsgesellschaft (Sega), Christoph Vogt, und freut sich, dass somit das letzte Kapitel des Parkhaus-Abrisses beginnt.

Seit Montag, 21. Februar, fahren Lkw täglich zwischen 8 und 17.30 Uhr durch die Straßen am Büchel, transportieren Baustoffe ab und bringen Material zur Verfüllung der Grube zum Büchel. Dies wird laut Vogt einige Wochen dauern. Der Weg der Transporter führt über die Kreuzung Holz- und Dahmengraben mit dem Büchel in Richtung Peterstraße. An der Einmündung zur Peterstraße ist eine temporäre Signalanlage errichtet.

Ab Mai wird die Fläche für die sogenannte „Zwischenzeit Büchel“ hergerichtet. Dazu werden noch einige weitere Materialien angefahren. Diese Bauarbeiten werden rund zehn Wochen dauern.

„Wir bedanken uns schon jetzt für das Verständnis vor allem der Anwohnerinnen und Anwohner am Büchel und die bisherige Geduld aller Menschen im Umfeld während der Abbrucharbeiten“, sagte Sega-Chef Vogt am Montag und verband den Dank gleich mit einer Einladung an die gesamte Stadtgesellschaft in Aachen: Das Ende des Parkhauses und der Beginn der Zwischenzeit soll am Samstag, 14. Mai, ab 14 Uhr mit einem Straßenfest am Büchel gefeiert werden.

Weitere Informationen unter www.buechel-aachen.de.

(red)