Aachen: Den „Herrn Pastor“ in den Ruhestand verabschiedet

Aachen: Den „Herrn Pastor“ in den Ruhestand verabschiedet

Eine Ära ist zu Ende gegangen: Nach 43 Jahren als Hausgeistlicher des Vinzenz-Heims und Mitglied der Einrichtungsleitung sowie seit 1990 Diözesanbeauftragter für Ökumene im Bistum Aachen und Beauftragter des Bistums Aachen für die Katholische Sozialwissenschaftliche Zentralstelle hatte Dr. Herbert Hammans (83) Bischof Mussinghoff gebeten, ihn altersbedingt in den Ruhestand zu versetzen.

Mit einer festlichen Messe in der Hauskapelle und einem anschließenden Festakt in der Mehrzweckhalle des Vinzenz-Heimes wurde „der Herr Pastor“, wie er von den Bewohnern und Angestellten immer genannt wurde, verabschiedet. Aus den Festansprachen wurde deutlich, welch hohe Wertschätzung Dr. Hammans im Hause und bei seinen katholischen und evangelischen Amtsbrüdern genießt. „Am meisten werde ich die vielen Kinder des Vinzenz-Heimes vermissen“, habe Dr. Hammans erst kürzlich wieder betont.

Immer seien ihm als Seelsorger und Dompropst (2004 bis 2007) Gottesdienste wichtig gewesen und seine Predigten waren brillant, anerkannte Domkapitular Dr. Ralf-Peter Cremer in Vertretung des Bischofs als Hauptzelebrant der festlichen Messe. Das Wohlergehen der Menschen mit Behinderung, die Inklusion führten dazu, dass Hammans sein Herz an das Vinzenzheim verloren habe. „Ich habe gelernt, das Leben mit anderen Augen zu sehen“, erklärte Hammans in seiner Predigt. Es sei eine Ehre, in diesem Haus zu arbeiten. Ehre sei Achtung und das höchste, was ein Mensch erreichen könne. Hinzu komme die Barmherzigkeit. Vieles müsse im Umgang mit Behinderten beachtet werden.

Beim anschließenden Festakt unterstrich Pfarrer Redmer Studemund von der evangelischen Immanuelkirche nach der Begrüßung durch Gudrun Jönßen von der Einrichtungsleitung, dass auch diese Predigt wiederum grandios und kein Wort zu viel gewesen sei. Orgelspiel und Querflötenspiel, der Kinderchor der Viertklässler aus der Domsingschule unter Leitung von Irma Wüller sowie das Duo DaMusica mit filigranen Bach’schen Klängen auf Geige und Gitarre gaben der Messfeier den musikalischen Rahmen.

Mehr von Aachener Zeitung