Aachen: Demo: Hautärzte gegen „Barfußmedizin”

Aachen: Demo: Hautärzte gegen „Barfußmedizin”

Den Dermatologen in der Region Aachen reicht´s. Ganze 5,26 Euro pro Monat erhalten sie nach ihren Angaben für die Regelversorgung gesetzlich krankenversicherter Hautkranker.

Sie nennen es „Barfußmedizin”, sprechen von „Medizin wie im Mittelalter”. Die ambulante Versorgung sei in Gefahr, ebenso müsse mit Abbau von Personal gerechnet werden.

Ihrem Ärger wollen sie öffentlich Luft machen. Am Mittwoch, 3. Juni, bieten die Hautärztinnen und Hautärzte bei einer Demonstration von 10 bis 14 Uhr am Elisenbrunnen „kostenlos” unter freiem Himmel eine hautärztliche Beratung an.

Unterschriftenlisten werden ausgelegt, ein entsprechendes Schreiben mit den Beschwerden geht an das Gesundheitsministerium, an die Bundestagsabgeordneten der Wahlkreise in Aachen-Stadt und -Land, an die Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen in der Region sowie an den Vorstand der KV Nordrhein.

Die Hautarztpraxen bleiben an diesem bis auf einen Notdienst Tag geschlossen.


Mehr von Aachener Zeitung