Erst ab Montag deutlich wärmer: Das Wochenende in der Region wird ungemütlich

Erst ab Montag deutlich wärmer : Das Wochenende in der Region wird ungemütlich

Der Frühling kann auch kalt: Mit Minusgraden und Schneeschauern starten Nordrhein-Westfalen und die Region am Samstag in die Osterferien. Örtliche Schneeschauer von der Eifel bis ins Flachland erwarten die Wetterexperten des Deutschen Wetterdienstes am Samstagmorgen.

Aufgepasst bei empfindlichen Pflanzen: Auch die Temperaturen in zwei Metern Höhe gehen weiter zurück - nachts auf bis zu minus drei Grad, im Bergland sogar auf bis zu minus fünf Grad. Am Boden kann es nochmal jeweils zwei Grad kälter werden.

„Samstag ist nicht so ein schöner Tag“, sagte Meteorologe Martin Schönebeck in Essen. Auch Straßenglätte ist möglich. Immerhin: „Das meiste wird nicht liegenbleiben.“ Tagsüber soll es sich auf sechs bis neun Grad erwärmen. Und am Sonntag? „Ist das mit dem Schnee Geschichte.“ Frisch bleibt es allerdings: Wärmer als bis zu zehn Grad wird es auch dann noch nicht.

Am Samstag werden von der Internetseite eifelwetter.de in der Eifel Tiefstwerte von drei Grad, am Sonntag Höchstwerte von bis zu 14 Grad erwartet. Alles bei eher tristem und wolkenverhangenem Wetter.

Auch in Aachen sieht es nicht viel besser aus: Für Samstag werden gerade einmal sechs, für Sonntag Werte von neun Grad vorausgesagt.

Erst am Montag darf eine Besserung der schnöden Verhältnisse erwartet werden. Mit bis zu 16 Grad an der Inde und in Nideggen können wir den Frühling in der kommenden Woche wieder willkommen heißen.

(dpa)