1. Lokales
  2. Aachen

Benefizaktion: Das Leid der Kinder in der Ukraine mildern

Benefizaktion : Das Leid der Kinder in der Ukraine mildern

Das Leid der Kinder in der Ukraine lässt auch die 35-jährige Daniela Herpers nicht kalt. Mit einer Benefizaktion will sie nun helfen.

Die Grundschullehrerin hat sechs Bilder gemalt, die sie nun meistbietend im Netz versteigern will. Das Mindestgebot liegt jeweils bei 400 Euro.

Die Motive sind sehr unterschiedlich, lassen aber jeweils die Schrecken des Krieges spürbar werden: Blau und Gelb sind dabei die Farben, denen auch hier eine besondere Bedeutung zukommt. Während vier der Werke immer wieder einen Kopf als Motiv aufgreifen, sind zwei weitere abstrakt gehalten. Und überall findet sich eine Friedensbotschaft, sei es in Form einer Friedenstaube oder durch das Peace-Symbol. „Stop war, make peace“ ist das Credo, das alle Bilder prägt. 

„Ich war schon immer ein kreativer Mensch“, sagt Daniela Herpers. Neben der Malerei zog sie in der Vergangenheit auch die Schauspielerei in den Bann. Dann aber entschied sie sich, als Grundschullehrerin tätig zu werden. „Corona hat mich dann wieder zur Malerei gebracht“, erzählt sie.

Die neu entdeckte Kreativität will sie nun in den Dienst vor allem der Kinder in der Ukraine stellen. Denn besonders sie seien durch den gewaltvollen Konflikt in der Ukraine in Gefahr und benötigten dringend Unterstützung sowie Frieden, schreibt sie auf ihrer Homepage. Und genau diesen Kindern will sie mit ihrer Aktion helfen.

Bis zum 1. April können Interessenten unter dinahartist@yahoo.com Gebote für die Bilder abgeben. Die Meistbietenden werden im Anschluss von Daniela Herpers informiert. Das jeweilige Höchstgebot geht dann als Spende an Unicef. Mit der Spendenquittung kann das jeweilige Bild anschließend bei Daniela Herpers ausgelöst werden.

Die hat nach eigenen Angaben schon jetzt im Netz viele positive Rückmeldungen auf ihre Pop-Art-Bilder bekommen. Vor allem in der Ukraine seien die Menschen aufmerksam geworden und hätten Interesse gezeigt, sagt sie.

Die Bilder (Acryl auf Leinwand) können auf der Homepage von Daniela Herpers begutachtet werden. Dort finden sich auch die Bedingungen für die Versteigerung: www.dinah-artist.com