1. Lokales
  2. Aachen

Das Da Theater Aachen startet in die neue Saison

Das Da Theater : Start in alter Spielstätte in die neue Saison

Das Das Da Theater startet den Vorverkauf für das Stück „Zusammen ist man weniger allein“. Die Premiere wird am 9. September gefeiert.

Nach dem Open-Air-Sommer plant das Das Da Theater  die Wiederöffnung seiner Spielstätte an der Liebigstraße in Aachen im September 2021. Den Auftakt macht die Bühnenfassung des Erfolgsromans „Zusammen ist man weniger allein“, die ab dem 9. September zu sehen sein soll. Geplant sind über 20 Vorstellungen, um all jene Aufführungen nachzuholen, die coronabedingt ausfallen mussten. Damit datiert das Das Da Theater  das erste Stück seiner neuen Spielzeit.

„Wir freuen uns sehr, dass die Planung für unsere neue Spielzeit etwas konkreter wird. In normalen Zeiten stünde unser Programm längst, aber wir gehen aufgrund der Corona-Pandemie lieber weiter kleine, bewusste Schritte zurück zur Normalität“, sagt Das Da-Theater-Leiter Tom Hirtz.

Mit „Zusammen ist man weniger allein“ spielt das Team erstmals seit gut einem Jahr wieder in der eigenen Halle. Dabei wird nur die Hälfte der regulären Sitzplätze besetzt werden, um für den nötigen Abstand der Zuschauer zu sorgen. Weitere Aspekte des Hygieneschutzes erarbeitet das Das Da Theater derzeit.

Zum Stück: Die ungewöhnliche Wohngemeinschaft von Philibert und Franck funktioniert beinahe reibungslos. Der stotternde Adelssprössling verkauft Postkarten im Museumsshop, weil er sich nichts anderes zutraut, obwohl er ein Genie hinsichtlich historischer Fakten ist.

Sein Mitbewohner Franck stellt sich gern als aufbrausenden Macho dar. Er ist Koch und dauernd im Stress. Seine Freizeit verbringt er mit lauter Musik, Alkohol, seinem Motorrad und kurzlebigen Frauenbekanntschaften. Es gibt nur eine Person, die Franck wirklich etwas zu bedeuten scheint: seine Großmutter Paulette.

Als Philibert spontan beschließt, die schwer erkältete Nachbarin Camille aufzunehmen, ändert sich ihr Leben grundlegend. Schließlich holen die drei auch Francks Großmutter Paulette zu sich, die nicht mehr allein wohnen kann.

Schon jetzt hohe Nachfrage

Zwischen Streit, Liebe, Selbstzweifeln und Einsamkeit finden die vier Suchenden beieinander Halt. Ein bezauberndes Stück über die Macht des Zufalls und darüber, wie schwer es sein kann, das Glück zu erkennen und anzunehmen.

Ab sofort sind Tickets im freien Verkauf ab 18 Euro erhältlich – unter www.dasda.de, im Theaterbüro (shop@dasda.de, | 0241/161688) und in der Buchhandlung Schmetz am Dom. Aufgrund der bereits hohen Nachfrage gibt es vom 21. bis 24. Oktober Zusatztermine von „Zusammen ist man weniger allein“. Zuschauer, die 2020 Tickets erworben haben, können diese über das Theaterbüro auf neue Termine umbuchen lassen.

(red)