Aachen: Das Buch „Rurschatten“ ist mehr als eine reine Kriminalgeschichte

Aachen : Das Buch „Rurschatten“ ist mehr als eine reine Kriminalgeschichte

„Zacki, zacki, zacki, zacki! Neue Fahrt, neues Glück! Kommen Sie ran hier. Das macht Freude, das macht Spaß.“ Unverkennbar beginnt der Debüt-Roman von Olaf Müller auf einer Kirmes — genau genommen auf der Annakirmes in Düren. Dort, wo der Autor des Buches geboren und aufgewachsen ist.

Dort beginnt auch die Handlung seines Krimis mit dem Mord an einem 88-jährigen Mann namens Alexander Rütters, einem ehemaligen Papierfabrikanten, in der Geisterbahn.

Der Spießrutenlauf der beiden Aachener Kommissare Fett und Schmelzer beginnt und führt sie über einen Beinahe-Gau in der Kernforschungsanlage Jülich zu dubiosen Immobiliengeschäften um ein Wasserkraftwerk am Rursee bis in die dunkle Vergangenheit der Burg Vogelsang zurück in den Zweiten Weltkrieg. Viele Schatten — wenig Licht.

Müller ist gelernter Buchhändler und studierte Germanistik und Komparatistik an der RWTH Aachen. Seit 2007 leitet er den Kulturbetrieb der Stadt Aachen. „Neben meinen anderen alltäglichen Tätigkeiten hat die Fertigstellung des Romans ungefähr ein Jahr gedauert“, sagte er. 248 Seiten umfasst der Gesellschaftskrimi, in dem „Täter zugleich Opfer waren und Opfer zu Tätern werden.“

Historiker Professor Dr. Max Kerner der RWTH Aachen lobte Müller. „Der Roman ist mehr als eine Kriminalgeschichte. Das gute Zusammenspiel von Fiktion und Historie, das auf Regionalität und Erinnerungsorten aus dem Zweiten Weltkrieg aufbaut, lässt eine zweite Geschichte hinter dem Roman entstehen“, sagte er. „Der Krimi verleitet dazu, über die Romangeschichte hinaus die Historie zu hinterfragen.“

Neben den Handlungsschauplätzen rund um Aachen, Düren, Jülich und die Eifel, wird in dem Roman auch mit Hilfe des belgischen Geheimdienstes in Lüttich und Antwerpen ermittelt. Inwiefern dabei starke Frauen, Diamanten und Grüne Demonstranten hilfreich, hinderlich oder einfach nur rein zufällig eine Rolle spielen, wird vom Autor noch nicht verraten. „Ebenso was der Titel ‚Rurschatten‘ zu bedeuten hat, und wer oder was dieser ist, bleibt bis zum Ende des Krimis ein Geheimnis“, sagte Müller.

Erscheinungsdatum ist Mittwoch, 4. Juli. Um 20 Uhr findet an diesem Tag in der Buchhandlung Schmetz am Dom, Münsterplatz 7-9, die Premierenlesung statt. Tickets dafür gibt es in der Buchhandlung oder unter Telefon 31369.

Mehr von Aachener Zeitung